Deutschintegrationskurs-Teilnehmer

 

Seit Anfang 2003 sind Deutsch-Integrations-Kurse für diejenigen ZuwandererInnen verpflichtend von der Bundesregierung vorgesehen, die nach 1998 nach Österreich gekommen sind und die deutsche Sprache nicht beherrschen.

 

Laut ÖIF dient die Integrationsvereinbarung (IV)  der sprachlichen Integration von MigrantInnen, die sich dauerhaft in Österreich niederlassen wollen. Sie betrifft in der aktuellen Form MigrantInnen, die seit 1. Jänner 2006 ins Land gekommen sind.
Mit der Unterzeichnung der Integrationsvereinbarung verpflichten sich MigrantInnen, innerhalb von zwei Jahren ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache zu erwerben.

 

Obwohl dieser gesetzliche Druck nicht die beste Ausgangsbasis ist, um mit Freude eine neue Sprache zu erlernen, nehmen die TeilnehmerInnen der Rotkreuz-Kurse das Angebot Kurses dankbar an. Neben der neuen Sprache lernen sie auch neue Menschen kennen, die in ähnlichen Situationen sind, sie gewinnen Mut und Selbstsicherheit und bewegen sich selbstverständlicher in einem Land, dass für sie zusehends weniger fremd ist.

Die Gesundheits- und Sozialen Dienste des Roten Kreuzes veranstalten in Niederösterreich die Deutsch-Integrations-Kurse. Der Kurs umfasst 300 Unterrichtsstunden in 3 Module zu je 100 Stunden.

Je nach Vorkenntissen in der Deutschen Sprache, kann der Umfang des Kurses reduziert werden.

Die Kurse starten immer im September und gehen bis Juni, dann finden die Abschlussprüfungen statt.


Die Kosten für ein Modul belaufen sich auf 527 Euro. Die, für die Aufenthaltsbewilligung zuständige Behörde (z.B.: Bezirkshauptmannschaft), ersetzt per Gutschein 50% der Kurskosten innerhalb von 18 Monaten.
In Notsituationen kann das Rote Kreuz zusätzliche Hilfestellung leisten.

 

 

 

Deutsch-Integrations-Kurse bietet an:

  • Berndorf - St.Veit
  • Krems
  • Tulln
  • Wiener Neustadt
  • Ybbs

 

 

socialshareprivacy info icon