Leben retten ist keine Frage des Alters

Eine Silbermedaille in der Kategorie „Erste Hilfe“ und ein fünfter Platz für die „angehenden Rettungssanitäter“, so die ausgezeichnete Bilanz der Ortsstelle Kitzbühel beim Landesjugendwettbewerb des Roten Kreuzes in Sillian in Osttirol. Insgesamt rund 300 junge Lebensretter im Alter zwischen 12 und 18 Jahren stellten ihr Können unter Beweis – ganz unter dem Rot-Kreuz-Motto „Aus Liebe zum Menschen“.

 „Elektrounfall am Gelände von Elektro Aichner in Sillian“ - so lautete die erste Meldung via Pager für die Silbergruppe der Jugendgruppe Kitzbühel. Es handelt sich dabei um eine gestellte Szene. Dennoch, für eine reale Situation müssen die angehenden Rettungssanitäter auf alles vorbereitet sein. Beim Eintreffen gilt es somit, sich zunächst ein Bild von der Situation zu machen, dann zählt jede Sekunde. Jeder Handgriff der Jugendlichen wird streng bewertet. In realen Notfallsituationen könnten schließlich schon kleinste Fehler fatale Auswirkungen haben.

Im gesamten Gemeindegebiet von Sillian wurden Stationen aufgebaut, bei denen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Die Szenarien reichten von Schnittwunden über einen Autounfall bis hin zum Atem-Kreislauf-Stillstand im Fitnessstudio. Aber nicht nur die fachliche Kompetenz und die richtige Hilfeleistung sondern auch Teamwork und die psychologische Betreuung der „Unfallopfer“ waren strenge Bewertungskriterien.

Die beiden Teams aus Kitzbühel, jeweils eines in der Kategorie Bronze und eines in Silber, schlugen sich nach wochenlangem Training sehr gut, erreichten nach einem anstrengenden Tag die Ränge zwei und fünf und konnten somit beide die Leistungsabzeichen in den Kategorien Bronze (Erste Hilfe) und Silber (Sanitätshilfe) erwerben.


Erfolgreicher Bezirksjugendwettbewerb 2012

Beim Bezirksjugendwettbewerb des Roten Kreuzes am Gelände der Straßenmeisterei in St. Johann konnte die Jugendgruppe der Ortsstelle Kitzbühel kürzlich gleich in zwei Kategorien ihr Können unter Beweis stellen. Sowohl in der Kategorie Silber, als auch im Bronze-Bewerb konnte die Jugendgruppe Kitzbühel das Siegerteam stellen.

 

Die Szenarien reichten von schockierten Personen, über einen schweren Verkehrsunfall, bis hin zum Absturz von der Kletterwand. In der Kategorie Silber, der Sanitätshilfe, mussten die Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren all jene Maßnahmen setzen, welche auch bei der Rettungssanitäterprüfung abverlangt werden. Die Bronze-Kategorie umfasste die Erste-Hilfe-Maßnahmen, wie Verbände und lebensrettende Sofortmaßnahmen.

 

Der Bezirksbewerb war das letzte große Training für den Landesjugendwettbewerb, welcher Ende Juni im Osttiroler Sillian stattfinden wird.

socialshareprivacy info icon