Bezirksausbildungsübung 2010 (BABÜ)

Im Zwei-Jahresrhythmus fand heuer wieder die Bezirksausbildungsübung (BABÜ) am TÜPL

(Truppenübungsplatz) Hochfilzen von 8:00 – bis 16:00 Uhr statt.

Veranstalter dieser Übung ist der Bezirksfeuerwehrverband Kitzbühel.

 

Das Rote Kreuz der Bezirksstelle Kitzbühel war auf Einladung der Feuerwehr auch dieses Jahr wieder vertreten und unterstützt die Feuerwehren bei den einzelnen Übungsvorhaben. Markus Krenn, Bezirksrettungskommandant der RK-Bezirksstelle Kitzbühel, zeichnet sich für die Vorbereitung und Organisation der Übung innerhalb des Roten Kreuzes verantwortlich.

Seitens des Roten Kreuzes wurden bei diesem Übungstag insgesamt 65 Sanitäter, 4 Notärzte, 5 Übungsbeobachter und mehrere Schminker (zur realistischen Unfalldarstellung) mit 9 RTW (Rettungstransportwagen), 4 NEF (Notarzteinsatzfahrzeug), 1 Mobilen Leitstelle und 1 BKTW (Behelfskrankentransportwagen) eingesetzt. Erstmalig verstärkte heuer ein Team von 3 Notärzten und einer Sanitäterin mit einem Notarzteinsatzfahrzeug des Landesverbandes Tirol die eingesetzten Mannschaften. Zudem wurde das Rote Kreuz der Bezirksstelle Kitzbühel von Kollegen der Rot Kreuz Abteilung Pinzgau mit 7 Sanitätern und 3 RTW unterstützt.

 

Bei über 48 verschiedenen, überaus realitätsnah dargestellten Übungsszenarien (Verkehrsunfälle, Brände, Arbeitsunfälle, Gefahrgutunfälle, etc.) galt es für unsere Sanitäter und Notärzte nicht nur die medizinische Versorgung der „Verletzten“ sicherzustellen, sondern es wurde auch Bereiche wie Einsatztaktik, Einsatzleitung, Sicherheit, Telekommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen trainiert.

Beobachtet wurden die eingesetzten Teams dabei von besonders erfahrenen Sanitätern und Notärzten, welche nach Abschluss der einzelnen Übungsteile sofort ein Feedback gaben. Dadurch wurden unseren Mitarbeitern die Möglichkeit gewährt, ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. Selbst Heinz Wolf, Landesrettungskommandant des RK-Tirol,  lies es sich im heurigen Jahr nicht nehmen, die Arbeit der Notärzte und Sanitäter in Hochfilzen zu beobachten.

Dank des idealen Übungsgeländes und der hervorragend inszenierten Einzelübungen wurden

unsere Sanitäter und Notärzte hier in einem ganz besonderen Maße gefordert und profitieren dadurch bei ihrem täglichen Einsatz im Rettungsdienst.

 

Bedanken möchten wir uns beim

Kommandant des TÜPL Hochfilzen, Obst Krug

Sicherheitsoffizier Mjr. Christoph Bischofer, Vzlt. Manfred Obermoser

Bezirksfeuerwehrverband Kitzbühel

Bezirks- Feuerwehrkommandant LBDS Johann Papp,

Bezirks- Feuerwehrkommandant Stv.Winfried Perger

Übungsvorbereitung unter der Leitung von

Abschnitts – Kommandant ABI Johann Leitner, FF Hochfilzen sowie den Figuranten

Ein dank an die Notärzte Dr. Walter Phleps sowie wie für die Notärzte von Tirol Mitte unter der Leitung von Dr. Harald Paul, den Schminkern um Andrea Bründlinger und Inge Hofinger

Ein besondere Dank an die Mobile Leitstelle mit Manfred Hechenberger und Andrea Tischler

socialshareprivacy info icon