HP wohnen ist grundbeduerfnis aller menschen-kleineres format  Mittel

Auch anerkannte Flüchtlinge stoßen in Österreich auf zahlreiche Hindernisse – besonders die Wohnungssuche hat sich als schwierig herausgestellt. Daher hat der Landesverband Tirol mit dem Jahr 2012 ein neues Projekt ins Leben gerufen:


Das Projekt "Startwohnungen: Wohnen und Integration" soll die Wohnraumsuche für anerkannte Flüchtlingsfamilien erleichtern und zusätzliche Unterstützung im Alltag bieten.


Der Landesverband Rotes Kreuz Tirol mietet angemessenen Wohnraum an und stellt ihn besonders schutzbedürftigen Flüchtlingsfamilien für die Dauer von 2 bis 3 Jahren zur Verfügung. In diesem Zeitraum werden die Familienmitglieder sozialpädagogisch begleitet, um danach den Alltag selbstständig meistern zu können.

 

Hier wird eine enge Zusammenarbeit mit dem Projekt FamilienTreffen des Landesverband Rotes Kreuz Tirol angestrebt: je ein ehrenamtlicher Buddy pro Familie wird gemeinsam Freizeit gestalten und die Deutschkenntnisse vertiefen.


Der Fokus liegt hierbei auf besonders schutzbedürftigen Familien mit mehreren Kindern und Familien, die im Rahmen der Familienzusammenführung in Tirol wiedervereint wurden. Zudem werden besonders Frauen und Kinder in den Mittelpunkt gestellt und gefördert.


Aktuell werden noch Wohnungen gesucht mit
mindestens 70 m²,
Kategorie C oder besser,
Mietvertrag über drei Jahre mit eventueller Verlängerung.


Wir nehmen entsprechende Angebote sehr gerne entgegen!

 

Mag.a Daniela Atzl

Leiterin yo!vita

daniela.atzl(at)roteskreuz-tirol.at

Tel: 057 144-1912, Mobil: 0664/604 66 30 413

RK Landesverband Tirol

 

 

Dieses Projekt wird durch den Europäischen Flüchtlingsfonds und das Bundesministerim für Inneres kofinanziert.

 

 

BMI Logo
EU Logo
socialshareprivacy info icon