KleiderLaden Telfs ist sehr beliebt

Anfang August 2012 konnte die Rot Kreuz Bezirksstelle Telfs ihr Angebot im sozialen Bereich durch die Eröffnung eines Kleiderladens für die Bevölkerung von Telfs und den umliegenden Gemeinden erweitern. Jede und Jeder ist im Kleiderladen herzlich willkommen, zu günstigen Preisen können gebrauchte, tadellose Kleidungsstücke und Accessoires aus zweiter Hand – also „second hand“ erworben werden.


„Ziel war und ist es, in Telfs ein Angebot  für sozial benachteiligte Menschen und Familien zu installieren, wobei sich in den vergangenen Monaten gezeigt hat, dass der Kleiderladen des Roten Kreuzes sich bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Region größter Beliebtheit erfreut“, betont Helmut Kirchmair, Gesundheits- und Sozialreferent der Bezirksstelle Telfs.


Stolz verweist das Kleiderladenleiterteam mit Monika Schletterer-Falbesoner  und Dieter Baumgartner auf die unzähligen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. „Rund 30 ehrenamtliche Frauen und Männer unterstützen das Kleiderladenprojekt von Anfang an, mit großem Engagement und mit viel Eifer teilen sich die Mitarbeiterinnen in ihrer Freizeit die Arbeit“, schwärmt Schletterer-Falbesoner über ihre Kolleginnen und Kollegen.


Der Kleiderladen in der Anton Auer Straße 19 in Telfs hat an zwei Tagen in der Woche geöffnet. Von Damen und Herrenmode, über Handtaschen, Hüte und Tücher, bis hin zu Kinderkleidung und Designerkleidung wird streng aussortierte Ware im Laden zum Verkauf angeboten.

 

                Öffnungszeiten sind Mittwoch von 14.00 – 18.00 Uhr

                          und am Samstag von 09.00 – 13.00 Uhr

 

„Überrascht sind wir über die große Spendenfreudigkeit der Bevölkerung“, weiß Dieter Baumgartner zu berichten, „Wir sind immer wieder überwältigt wie großzügig die Menschen uns ihre Kleiderspenden in das Rot Kreuz Heim am Marktplatz oder zu Öffnungszeiten hier in den Kleiderladen bringen, und trotz der oft aufwendigen und zeitintensiven Sichtung und Sortierung der Kleiderspenden freut es uns um so mehr, dass wir auch anschließend mit dem Verkauf der Waren unsere Arbeit belohnt bekommen“, schildert Baumgartner.


„Das Rote Kreuz Telfs ist hat bewiesen, dass es sich lohnt Ideen auch in die Tat umzusetzen, ein Jahr ist seit der Eröffnung vergangen, viele Menschen kaufen bei uns ein und finden unser Angebot toll und unterstützenswert. Wir werden in diesem Sinne weiter machen und uns im sozialen Bereich neue Ziele setzen“, berichtet der Bezirksstellenleiter Thomas Praxmarer.


      Informationen zum Kleiderladen: GSD – Referent Helmut Kirchmair
             Informationen ehrenamtlichen Mitarbeit im Kleiderladen:                  
                                      Tel: 0 52 62 – 6 24 44

BST Telfs  DSC6871
socialshareprivacy info icon