Bezirksrettungskommando

Das Bezirksrettungskommando ist ein Führungsstab, der den Bezirksrettungskommandant oder gegebenenfalls dem Einsatzleiter vor Ort bei seiner Entscheidungsfindung unterstützt.

Das Kommando besteht insgesamt aus 14 Mitarbeitern. Jeder Mitarbeiter und dessen Stellvertreter ist dabei  ist für sein Führungsgrundgebiet (FGG) zuständig.

Diese Aufgabe wird von allen Führungskräften ehrenamtlich wahrgenommen. Bei Ereignissen wie der Hochwasserkatastrophe (z.B. im August 2005 in Tirol), aber auch bei „Bezirkseigenen Großevents“ (z.B 100 Jahrfeier, Gus – und Katseminar) kommt der Stab zum Einsatz. Bei großen Veranstaltungen (Fasnacht, EM,...) arbeitet das Bezirksrettungskommando mit den anderen Blaulichtorganisationen bei der Erstellung von Sicherheits- und Rettungstechnischen Konzepten mit. Die Aus- und Weiterbildung der Rot Kreuz Kräfte, die Vorbereitung auf diverse Ereignisse sowie die Durchfühurung und Planung von Übungen sind nur einige Aufgaben des Bezirksrettungskommandos.

 

 

Weitere Aufgaben

  • Erstellen und Aktualisieren von Alarmplänen
  • Erstellen und Aktualisieren von Einsatzplänen
  • Vorbereitung und Durchführung von Großambulanzen
  • Organisieren von Übungen
  • Führung im Einsatzfall (Großunfall, KAT)

Mitglieder und Funktionen

socialshareprivacy info icon