Ausbildung zum sicheren Einsatzfahrer

sicherereinsatzfahrer

Die Sicherheit unserer Patienten, Sanitäter und Notärzte ist auf unseren teilweise zeitkritischen Fahrten zum Notfallort bzw. ins Krankenhaus ein wichtiges Thema und stellt an die Einsatzfahrer hohe Ansprüche. Im Zuge der Ausbildung zum „Sicheren Einsatzfahrer“ wird dem Kursteilnehmer die rechtliche Situation als Fahrer eines Einsatzfahrzeuges ebenso vermittelt wie z. B. die physikalischen Besonderheiten der im Rettungsdienst eingesetzten Fahrzeuge. In praktischen Einheiten lernt der Kursteilnehmer auch das Handling des Fahrzeugs (Kurvenfahren, Rückwärtsfahren mithilfe der Außenspiegel usw.).

 

Voraussetzung: Einsatzfahrer im Rotkreuz-Rettungsdienst müssen grundsätzlich mindestens die theoretische Ausbildung zum Rettungssanitäter abgeschlossen haben.

 

Die Ausbildung zum „Sicheren Einsatzfahrer“ ist je nach Einsatzverwendung des Fahrers unterschiedlich aufgebaut. Die theoretische Ausbildung beträgt mindestens sechs Stunden. Die praktische Ausbildung orientiert sich an den regionalen Begebenheiten und Vorkenntnissen der Kursteilnehmer. Fahrsicherheitstrainings ergänzen die Ausbildung.

 

Weitere Informationen

socialshareprivacy info icon