Die „Psychosozialen Dienste“ bieten Erste Hilfe für die Seele.

Verletzungen sind nicht immer nur physischer Art. Traumatische Erlebnisse ziehen oftmals eine Verletzung der Psyche nach sich. Aus diesem Grund bietet das Österreichische Rote Kreuz bundesweit Erste Hilfe auch für die Seele an.

Ö3-Kummernummer

Seit 1. Juli 2004 betreiben das Hitradio Ö3 und das Österreichische Rote Kreuz gemeinsam die Ö3-Kummernummer. Sie ist täglich zwischen 16.00 und 24.00 unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 600 604 für Sie und Ihren Kummer da. http://

Täglich zwischen 16 und 24 Uhr stehen ausgebildete Rotkreuz-Mitarbeiter als Zuhörer bei Kummer und Sorgen zur Verfügung. Unter der gebührenfreien Telefonnummer 116 123 helfen Psychologen und Pädagogen, indem sie sich die Sorgen der Anrufer anhören, Lösungswege aufzeigen oder den Kontakt zu fachlichen Spezialisten herstellen. Die Kummernummer ist ein Kooperationsprojekt von Österreichischem Rotem Kreuz und Ö3.
Weitere Informationen

Krisenintervention

krisenintervention

Traumatische Erlebnisse können Belastungsstörungen hervorrufen, die schwere gesundheitliche Schäden mit sich bringen können. Die Krisenintervention des Österreichischen Roten Kreuzes versteht sich als vorbeugende Maßnahme. In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst sind die psychologisch geschulten Fachkräfte behutsame Zuhörer. Die Teams betreuen traumatisierte Menschen sofort nach einem Unfall noch vor Ort – und wenn nötig bis in den Trauerprozess. Die Krisenintervention versteht sich als eine im präventiven Bereich tätige Ambulanz zur Bewältigung von akuten psychosozialen Krisen und als Vermittlungsstelle zu weiterer Beratung und/oder Therapie.
Weitere Informationen

Stressverarbeitung nach Einsätzen (SvE)

Gerade im Rettungs- und Katastrophenhilfsdienst haben Rotkreuz-Mitarbeiter immer wieder mit Verletzten und Toten  sowie mit verstörten Angehörigen zu tun. Trauer, Wut, Ohnmacht, Verzweiflung – das Gefühl, nicht optimal gehandelt zu haben, beschäftigt die Helfer und lässt sie oft nicht mehr los. Wenn bewährte Bewältigungsmuster nicht mehr ausreichen, helfen die SvE-Spezialisten (eigens dafür ausgebildete Mitarbeiter) des Roten Kreuzes weiter und versuchen in Einzel- oder Gruppengesprächen gemeinsam mit dem Betroffenen einen Weg aus der Krise zu finden.
Weitere Informationen

socialshareprivacy info icon