Sicher reisen, Pausen machen

prim pils
Chefärzt Dr. Katharina Pils

Rotkreuz-Chefärztin Katharina Pils gibt Tipps, mit denen Autofahrer sicher an ihr Ziel kommen.

 

Sommerzeit ist Reisezeit. Für viele beginnt die Reisezeit mit einer langen, zermürbenden und deshalb auch gefährlichen Autofahrt zum Urlaubsort. Wir sagen Ihnen, wie Sie sicher ankommen.

 

PAUSE MACHEN

 

Alle 90 bis 120 Minuten ist eine Pause Pflicht. Verlassen Sie das Auto, bewegen Sie sich, vertreten Sie sich die Beine. Das ist gut für die Aufmerksamkeit, vermindert das Thromboserisiko und beugt dem Sekundenschlaf vor.

 

TRINKEN

 

Viele Autofahrer wollen nicht trinken, weil sie dann auf die Toilette gehen müssen. Doch Trinken ist wichtig und erhält die Aufmerksamkeit. Wenn Sie Regel eins befolgen, können Sie auch trinken, so viel Sie wollen.

 

KURZE ETAPPEN FAHREN

 

Bitte keine Rekordfahrten mitvier stelligen Kilometerzahlen. 1000 Kilometer oder mehr an einem Tag herunterzuspulen ist riskant und definitiv zu viel, wenn eine Person fährt. Planen Sie kürzere Etappen und reizvolle Pausenorte ein, in denen Sie auch einmal übernachten. Dann entspannt weiterfahren.

 

KEIN ALKOHOL BEIM FAHREN!

 

Solange Sie unterwegs sind, trinkenSie bitte nicht einmal einkleines Bier, auch wenn es erlaubt ist. Alkohol entzieht Ihnen die Aufmerksamkeit. Freuen Sie sich auf Ihr Gläschen, wenn Sie angekommen sind!

 

DER BEIFAHRER KANN HELFEN

 

Vermeiden Sie Konfliktgespräche, zu viele Emotionen lenken ab. Schlafen Sie nach Möglichkeit nicht, Schlaf ist ansteckend!

 

NICHTS SCHWERES ESSEN

 

Vermeiden Sie in den Pausen schwere und blähende Speisen sowie treibende Flüssigkeiten. Wohlbefinden findet auch im Bauch statt. Für den Heißhunger zwischendurch empfehlen sich Traubenzucker, Nüsse, Trockenfrüchte oder Vollkornriegel.

 

ENERGY DRINKS

 

Sie sind nicht verboten. Wer den Geschmack bevorzugt, trinkt einen doppelten gezuckerten Espresso. Gleiche Wirkung, aber – vielleicht – mit mehr Geschmack!
Alternative: schwarzer Tee.

 

FILME UND VIDEOSPIELE

 

Unterhaltung für die Rückbank: Filme oder Videospiele vertreiben den Kindern auf dem Rücksitz die Zeit. Fahrer und Beifahrer werden nicht abgelenkt.

 

DIE RÜCKFAHRT

 

Ein Sonnenstich oder starker Sonnenbrand verändert Ihren Wasser- und Elektrolythaushalt! Bitten Sie jemanden, dem es besser geht, zu fahren!


Gute Fahrt, schönen Urlaub und gutes Heimkommen!

socialshareprivacy info icon