15. Internationale Kriseninterventionstagung 2016

23. bis 24. September 2016, Universität Innsbruck

Neue Herausforderungen in Krisenintervention und Einsatzkräftenachsorge

Das Thema halten wir diesmal bewusst recht offen, weil wir annehmen, dass viele Erfahrungen in der Flüchtlingskrise gesammelt wurden, jedoch wollen wir auch andere Herausforderungen, vor denen KI/SvE gestanden haben bzw stehen, ebenfalls würdigen. 

 

Neben Einführungsvortragen mit Fallbeispielen aus der Praxis soll in Vertiefungsvorträgen und in fallbezogenen Beiträgen eine Vertiefung in die breite Thematik gegeben werden, auch unter Berücksichtigung von Schwierigkeiten und Grenzen, mit denen wir in unserer Arbeit konfrontiert sind.
Zusätzlich soll mit sogenannten Qualitätssicherungsvorträgen der Austausch und das Vernetzen über best practice bzw Erfahrungswerte aus der Praxis in der Umsetzung von Qualitätssicherungsmaßnahmen im Bereich Krisenintervention und Einsatzkräftenachsorge gefördert werden.

 

Wichtig ist für uns wie immer, die Rückführung theoretischer und wissenschaftlicher Inhalte auf die gelebte Praxis im Sinne einer praktischen Fundierung der Krisenintervention.
In gewohnter Manier kooperieren wir mit vielen anerkannten Fachkräften aus dem deutschsprachigen Raum.

 

In diesem Sinne ist es uns auch dieses Jahr gelungen, ein abwechslungsreiches, spannendes und vielfältiges Angebot an Vorträgen zusammenzustellen, um dem wichtigen thematischen Bereich gerecht zu werden. In gewohnter Manier kooperieren wir mit vielen anerkannten Fachkräften aus dem deutschsprachigen Raum.

 

Download Programmheft der KI-Tagung 2016 mit Programmübersicht, Zusammenfassungen der Vorträge, ReferentInnen Information, Lageplan Campus Innrain, ... (Stand 14. September 2016, Änderungen vorbehalten)

 

-----

Wollen Sie unseren Newsletter abonnieren, um zukünftig frühzeitig Informationen rund um die Kriseninterventionstagung zu erhalten? Hier geht's  zum Abonnieren des KI-Tage Newsletter 

socialshareprivacy info icon