Voraussetzungen für die Ausbildung und Tätigkeit in der Krisenintervention/SvE:

  • Mindestalter 25 Jahre
  • Einwandfreier Leumund
  • Führerschein B notwendig
  • Körperliche und geistige Eignung für die Tätigkeit in der SvE/Krisenintervention
  • Psychosoziale Ausbildung (Pädagogik, Psychologie, usw.) oder erfahrene Einsatzkraft (mind. drei Jahre)
  • Positives Auswahlgespräch

Im Folgenden können Sie den zeitlichen Aufwand und die Themen der SvE/Kriseninterventions-Ausbildung für das SvE/Kriseninterventions-Team Tirol entnehmen.
 
Parallel zur Ausbildung müssen Mitfahrdienste am Rettungswagen und am Notarztwagen durchgeführt werden.

 

Allgemeiner Teil (SvE und KI)

  • Einführung
  • Wahrnehmung und Stress
  • Stress und Resilienz

 

Krisnenintervention

  • Trauer, Krisen, soziale Krisen
  • Basismodell der KI
  • Spezielle Interventionstechniken,
  • Betreuung Angehöriger vermisster Personen,
  • Schuldgefühle,
  • Überbringen schlechter Nachrichten
  • Verabschiedung,
  • Vorgehen bei Personen nach traumatischen Stress (Unfallverursacher…)
    Krisenintervention mit Kinder und Jugendlichen, Kindernotfall
  • Suizid, Unterbringung,
  • Polizeiliche Aspekte, Obduktion
    Großunfall und komplexe Betreuungslagen

 

SvE Teil:

  • Bedürfnis- und ressourcenorientierte Gesprächsführung
    Stress bei Einsatzkräften, traumatischer Stress
  • SvE-Interventionen: Einzelgespräch
    Selbsthilfemaßnahmen, Coping, Posttraumatisches Wachstum
  • Schwierigkeiten/besondere Umstände bei SvE Interventionen
  • SvE-Gruppenmaßnahmen: Demobilisation, Gruppenkurzbesprechung (Defusing), Einsatznachbesprechung (Debriefing)
    Abschlussübung mit Reflexion

Insgesamt 13 Tage Ausbildung

 

Plus

 

Refreshertag bzw. Prüfungsvorbereitung (1 Tag)


Kommissionelle Abschlussprüfung: separater mündlicher Teil für SvE und KI  und schriftlich über beide Teile.

 

 

 

 

socialshareprivacy info icon