Rotes Kreuz

Der Behindertenfahrdienst ist eine freiwillige, soziale Dienstleistung des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Vorarlberg in Kooperation mit dem Zivil-Invalidenverband. Zweck dieses Dienstes ist es, Zivilinvaliden (vorwiegend Rollstuhlfahrern) die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Dabei wird die Dienstleistung analog dem öffentlichen Verkehr angeboten, d.h. zu Tarifen ähnlich des ÖPNV kann bei Verfügbarkeit eines speziellen Fahrzeuges (BHF’s) ein Abhol- und Bringservice von Gehsteigkante zu Gehsteigkante angefordert werden. Gegen Voranmeldung können Fahrten von Montag bis Samstag in der Zeit von 07:00 Uhr (frühestmöglicher Fahrtantritt) bis 19:00 Uhr (Fahrtende), gemacht werden.

socialshareprivacy info icon