Digital StillCamera
Digital StillCamera
Henry Dunant Museum (3)
Digital StillCamera

 

Damit sich die Freundschaft zwischen den beiden ehrenamtlichen Austauschteams gut entwickeln und vertiefen kann, sind die acht Ehrenamtlichen einen ganzen Tag lang gemeinsam bei einem Ausflug unterwegs. Und welches Ziel wird dieser Tag wohl haben? Genau: es geht zum Henry-Dunant-Museum in Heiden in der Schweiz. Dieses Museum bewegt jeden Rotkreuzler tief und nachhaltig und schweißt die große Gemeinschaft stark zusammen.

 

Zivi Übung

 

Für das österreichische Rote Kreuz sind die Zivildiener nicht wegzudenken, zu wertvoll sind die täglichen Dienste, die sich verrichten. Die Gäste verbringen einen Vormittag mit einem Zivildiener um von ihm persönlich zu erfahren, wie seine Monate beim Roten Kreuz aussehen.

 

Tagesbetreuung

 

Die Gesundheits- und Sozialdienste des Roten Kreuzes Lustenau bieten Tagesbetreuung für ältere Menschen an. Dieses Angebot wird natürlich besucht und ein ganzer Nachmittag wird mit den betreuten Personen gespielt, gelacht, gelesen, zugehört. Die Gäste haben große Freude am „Da-sein“ für andere, Zeit haben oder sich Zeit zu nehmen für Menschen, die das sehr zu schätzen wissen.

 

Bildungs-Center (1)
Bildungs-Center (2)
Bildungs-Center (3)
Bildungs-Center (4)

 

Der Wissensdurst unserer Gäste ist groß. Das merkt auch das Bildungs-Center, als ihnen ein Besuch abgestattet wird. Es werden Fragen beantwortet zu den Themen Breitenausbildung der Öffentlichkeit, Kurse für Haupt- und Ehrenamtliche sowie für Zivildiener. Da gerade eine Ausbildungsgruppe trainiert, sind die Gäste abermals live beim Geschehen mit dabei.

 

Kindergruppe (1)
Kindergruppe (2)
Kindergruppe (3)
Kindergruppe (4)

 

Eine besondere Überraschung hat die Rotkreuz-Kindergruppe zu bieten. Seit mehreren Wochen üben sie schwedische Lieder und backen schwedische Kuchen um damit die Gäste, vor denen sie großen Respekt haben, zu beeindrucken. Die Überraschung ist gelungen, die Rührung ist den Gästen ins Gesicht geschrieben.

 

RK 25

 

Beim Landeshauptmann gibt es eine eigene Pressekonferenz zum Projekt, die Gäste sind aufgeregt über den Medienrummel. Doch sie schlagen sich tapfer – kein Wunder – denn ihre Begeisterung über die drei Austauschwochen ist echt, sie „sprudeln“ fast schon wortwörtlich über von all den Erfahrungen der letzten Tage und den Erlebnissen im Roten Kreuz Vorarlberg.

 

Video: LH Herbert Sausgruber

Video: Siegi Gasser

Video: Marianne Skardéus

Video: Manfred Hellrigl

 

Natürlich bleibt ausreichend Zeit für eine gemeinsame Reflexion, ein erstes Feedback und gemeinsame weitere Überlegungen. Denn mit dem Projekt soll ja ein Prozess gestartet werden, mit den Austauschwochen ist das Lebenslange Lernen nicht vorbei sondern ist gerade erst losgegangen.

 

Zum krönenden Abschluss treffen die Gäste nochmals all jene Personen wieder, die sie in den drei Wochen begleitet haben, die Führungen durchgeführt, Einrichtungen vorgestellt, Fragen beantwortet und Gäste betreut haben. Alle wollen sich persönlich verabschieden.
Es wird für das anwesende interessierte Publikum ein Überblick über das Programm der letzten Wochen gegeben und die schwedischen Gäste erzählen ausführlich von ihren Erfahrungswerten. Besonders interessiert ist das Vorarlberger Rotkreuz-Publikum von den Ausführungen dazu, was denn nun wirklich an neu gewonnenem Wissen mit nach Schweden genommen wird, was das Beeindruckendste war und was sie besonders tief berührt hat.
Dieser stimmige Abschluss gibt eben jenen Prozess wieder, der durch diese drei Wochen gestartet hat: internationale Freundschaft, lebenslanges Lernen, Projektideen von einem europäischen Partner mit ähnlichen Strukturen nach Hause bringen.

socialshareprivacy info icon