Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist eine schriftliche Erklärung, mit der man bereits im Vorfeld bestimmte medizinische Behandlungen ablehnen kann. Die Patientenverfügung ist für Situationen gedacht, in denen Patientinnen oder Patienten später ihren Willen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausdrücken können - zum Beispiel weil sie nicht mehr kommunizieren können oder weil sie nicht mehr über die notwendigen geistigen Fähigkeiten verfügen.

 

„Patientenverfügungen werden in zunehmendem Maße nachgefragt. Nur eine Patientenverfügung, die in einem Patientenverfügungsregister eingetragen ist, kann im Ernstfall ihren Dienst leisten. Die Notariatskammer hat ein Patientenverfügungsregister eingerichtet, da Notare regelmäßig mit der Beratung und Errichtung von Patientenverfügung zu tun haben. Die Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz ermöglicht die zuverlässige Auffindbarkeit der Patientenverfügung im Notfall“, so Dr. Klaus Woschnak, Präsident der Österreichischen Notariatskammer.

 

„Das Österreichische Rote Kreuz vertritt in seinen Grundsätzen die Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb freuen wir uns sehr, dass diese Kooperation entstanden ist. Jeder Mensch muss das Recht und die Möglichkeit haben, für sich selbst zu entscheiden. Das Patientenverfügungsregister stärkt das Selbstbestimmungsrecht des Patienten“, erläutert Fredy Mayer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes.

 

Nach einem ausführlichen Gespräch mit Ihrem Hausarzt, der mit Ihnen die medizinischen Einzelheiten bespricht und alle notwendigen Formulierungen vornimmt, wird die Patientenverfügung durch einen Notar Ihrer Wahl in das Patientenverfügungsregister aufgenommen. Die Österreichische Notariatskammer verwaltet das Patientenverfügungsregister zentral und das Österreichische Rote Kreuz übernimmt die Weitergabe der Verfügungen an Krankenanstalten und Ärzte.

 

Die speziell eingerichtete Hotline beim Roten Kreuz ist rund um die Uhr besetzt und das geschulte Personal kann jederzeit eine bestehende Verfügung an berechtigte Personen weitergeben. So kann jeder, der eine Patientenverfügung beim Notar erstellen lässt, sicher gehen, dass diese im Bedarfsfall auch gefunden wird und den persönlichen Wünschen entsprochen wird.

 

Eine Patientenverfügung dient der Vorsorge und sichert die Selbstbestimmung. Für Ärztinnen und Ärzte ist sie entweder bindend oder nur eine Information über den seinerzeitigen Willen der Patientin beziehungsweise des Patienten.

 

Nähere rechtliche Auskünfte erteilt Ihnen die Notariatskammer:

Notariatskammer für Tirol und Vorarlberg

Maximilianstr 3/I

6020 Innsbruck

Tel.: +43 513/564141

Fax: +43 513/564141-50

notariatskammer.tirol(at)chello.at