Jugendrotkreuz

Österreichisches Jugendrotkreuz

Das Österreichische Jugendrot­kreuz (ÖJRK) ist der Teil des Roten Kreuzes, der junge Menschen für die Rotkreuzidee begeistern will. „Helfen macht Schule“ lautet das Motto! Das Jugendrotkreuz findet man vor allem an den Schulen, aber auch in Jugendgruppen, die sich regelmäßig in ihrer Freizeit treffen.

Jugendgruppen im Roten Kreuz

Über 8000 Jugendliche treffen sich regelmäßig in den 529 Jugendgruppen, die an den Orts- und Bezirksstellen des Roten Kreuzes beheimatet sind.

Wie du in einer Jugendgruppe mitmachen kannst, erfährst du beim Jugendservice.

 

Ausbildung

Kinder und Jugendliche können beim ÖJRK Kurse in Erster Hilfe, Krankenpflege, Babysitting und auch für das Rettungsschwimmen machen. Durch das Üben für die Freiwillige Radfahrprüfung werden jedes Jahr 90.000 Kinder ab 10 Jahren fit für den Straßenverkehr.

 

Gesundheit

Gesundheit ist wichtig und von jedem auch selber beeinflussbar. Das ÖJRK versucht mit einer eigenen Servicestelle für Gesundheitsbildung, über LehrerInnen als MultiplikatorInnen Kinder und Jugendliche zu ermuntern, auf ihre eigene Gesundheit zu achten.

 

Sommercamps für junge Leute mit Handicap

Junge Menschen, die an einer chronischen Krankheit wie Rheuma leiden oder eine körperliche Behinderung haben, können bei den Sommercamps des ÖJRK mitmachen. Dort gibt es Therapie oder Erholung – immer im Doppelpack mit viel Spiel und Spaß.

 

Völkerverständigung

Jeden Sommer lädt das ÖJRK Jugendliche aus aller Welt nach Österreich ein zu einem internationalen Camp. Dort geht es um Völkerverständigung durch das Kennen­lernen von Jugendlichen anderer Hautfarben, Religionen, Sprachen und Kulturen. Jugendliche ab 16 Jahren können teilnehmen!

 

Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit

In Flüchtlingslagern und nach Naturkatastrophen hilft das ÖJRK besonders Kindern und Jugendlichen mit dem Nötigsten. Oft baut es auch Schulen und Kindergärten wieder auf, um Kindern die Chance auf eine Zukunft zu geben. Auch kleine Spendenbeiträge von Österreichs Schülern haben in Summe eine große Wirkung.

 

Humanitäres Völkerrecht (www.hvr-entdecken.info)

Gibt es Regeln für den Krieg? Haben Kriegsgefangene Rechte? Zur Diskussion über solche Fragen will das ÖJRK Jugendliche ab 13 Jahren anregen.

 

Jugendhotline

Die Jugendhotline time4friends ist erreichbar, wenn der beste Freund oder die besten Freundin gerade keine Zeit hat, sich den Ärger über eine schlechte Note oder den aktuellen Liebeskummer anzuhören: 0800/700 144, tägl. kostenfrei 18-22 Uhr

 

ÖJRK-Zeitschriften

Viele Schülerinnen warten jedes Monat gespannt auf die neue Ausgabe der ÖJRK-Schülerzeitschriften Mini-Spatzenpost, Spatzenpost und Kleines Volk. Für die größeren gibt das Jugendrotkreuz gemeinsam mit dem Buchklub der Jugend die Jugendmagazine und Topic heraus. Das Magazin RED X erscheint zweimal im Jahr mit einem Schwerpunktthema.

 

Humanitynetwork

Mit humanitynetwork.at hat das ÖJRK gemeinsam mit anderen Nonprofit-Organisationen eine Plattform zum Austausch für junge Leute gestartet, die sich engagieren wollen.

socialshareprivacy info icon