27.07.2017 15:58

Betreutes Reisen: Großes Walsertal und Muttersberg

Betreutes Reisen: Großes Walsertal und Muttersberg

 

Das Rote Kreuz organisierte kürzlich einen Ausflug ins Große Walsertal und auf den Muttersberg. Vom Bodensee bis hin zum Arlberg wurden alle von einem Rotkreuz-Fahrer von zu Hause abgeholt. Bei wolkenlosem Himmel versammelten sich vierzig Teilnehmer und dreizehn Rotkreuz-Ehrenamtliche im Klosterhof der Propstei in Sankt Gerold.


Bernd Lange erzählte den Zuhörern lebhaft die bewegte Geschichte von der Propstei. Im Anschluss daran wurde auf der Terrasse auf Wunsch Wiener Schnitzel oder Pasta serviert. Danach gondelte die Gesellschaft gut gespeist und guter Laune nach einer Fahrt über Bludenz auf den Muttersberg. 


Auf der Sonnenterrasse konnten die Teilnehmer einen gigantischen Blick in die Bergwelt werfen und dabei einen Eis-Coup genießen. Helmut Seidl zupfte auf der Zither bekannte Lieder. Kurt Gindl, der mit seinen stolzen neunzig Jährchen noch ein leidenschaftlicher Tänzer ist, strahlte. „Ein wunderschöner Tag“, schwärmte er und wagte mit den Rotkreuz-Damen ein Tänzchen. Bevor die Muttersbergbahn ihre Tore schloss, ging es mit Hilfe des Liftpersonals ins Tal zurück.


Gegen Abend hieß es Abschied nehmen und alle Teilnehmer kamen zufrieden zu Hause an. „Es war ein besonderer und erlebnisreicher Tag für unsere Gäste und für die ehrenamtlichen Betreuer“, resümierte die Organisatorin Doris Schütz zufrieden.

 

 

 

socialshareprivacy info icon