26.03.2018 08:24

Sascha Riedmann ist Lustenaus neuer Kommandant

Bei der Jahreshauptversammlung der RK-Abteilung Lustenau am 23. März 2018 kam es zu einem Wechsel an der Führungsspitze. Architekt Philipp Schertler, MSc. Arch. (34) übergab das Führungszepter an Speditionskaufmann Sascha Riedmann (34). Wir haben die beiden Lustenauer nach der Wahl um ihre Stellungnahmen gebeten.

Sascha Riedmann ist Lustenaus neuer Kommandant
Philipp Schertler, MSc. Arch. (li.) übergab das Amt des Kommandanten an Sascha Riedmann (re.). (Credit: RK Lustenau)

Lieber Philipp, bei den gestrigen Neuwahlen der RK-Abteilung Lustenau hast du dich nach jahrelanger Tätigkeit in dieser Position nicht der Wiederwahl zum Kommandanten gestellt. Welche Gründe hattest du für deine Entscheidung und wie schwer ist sie dir gefallen? 

 

Philipp Schertler, MSc. Arch.: Solch eine Entscheidung trifft man nicht leichtfertig, wurde von mir genau überlegt und im Führungsteam besprochen, bevor wir die Mannschaft informiert haben. Ich durfte immerhin elf Jahre als Kommandant und zuvor als Stellvertreter maßgebend mitgestalten und mich einsetzen. Eine Aufgabe, die zu 100 Prozent ehrenamtlich ausgeübt wird und auch entsprechend Zeit in Anspruch nimmt. Nachdem wir mit Beginn des Jahres mit dem Bau unseres privaten Eigenheims begonnen haben, werde ich mich in nächster Zeit dieser Aufgabe widmen.  

 

Welche Meilensteine fallen in deine Zeit als Kommandant, welche Ziele hast du erreicht und auf was bist du besonders stolz? 

 

Philipp Schertler, MSc. Arch.: Wir leben in einer Welt, dich sich rasch verändert. Wir bemerken dies in unserem Beruf, in unserer Freizeit, wenn wir die Nachrichten im Fernsehen verfolgen oder mit anderen Menschen darüber sprechen. Diese gesellschaftlichen Veränderungen haben natürlich auch auf eine Organisation wie das Rote Kreuz Einfluss. Wir haben deshalb in den letzten Jahren in unserer Abteilung, aber auch landesweit intensiv daran gearbeitet, passende Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement zu entwickeln und an wirksamer Hilfe für die Menschen, die uns brauchen, zu arbeiten. Es freut mich sehr, wenn durch unser Wirken Menschen erfolgreich geholfen wurde.  

 

In welcher Form bleibst du dem Roten Kreuz erhalten? 

 

Philipp Schertler, MSc. Arch.: Ich werde auch weiterhin als freiwilliges Mitglied Rettungs- und Ambulanzdienste absolvieren und unser Schulungsteam bei der Umsetzung des Programms unterstützen.  

 

Die RK-Abteilung Lustenau hat mit Sascha Riedmann deinen Nachfolger gewählt. Was sind deiner Meinung nach seine Stärken für den verantwortungsvollen Posten als RK-Kommandant? 

 

Philipp Schertler, MSc. Arch.: Sascha ist ein langjähriges Mitglied beim Roten Kreuz – als Zivildiener und Freiwilliger – und kennt die Entwicklung in unserer Abteilung über viele Jahre. Er konnte in den letzten Jahren Führungserfahrung beim Roten Kreuz, aber auch im beruflichen Alltag sammeln. Ergänzt wird dies durch eine Reihe an absolvierten Ausbildungen. Das Rote Kreuz hat bei ihm seit vielen Jahren einen besonderen Stellenwert.  

 

Lieber Sascha, herzliche Gratulation zur Wahl zum neuen Kommandanten der RK-Abteilung Lustenau! Welche Aufgaben kommen in den nächsten Wochen und Monaten auf dich zu und welche Ziele hast du dir gesteckt? 

 

Sascha Riedmann: Gemeinsam mit meinem Führungsteam werden wir eine Vielzahl an Aufgaben bewältigen und Herausforderungen annehmen. Für die Umsetzung dieser Ziele braucht es begeisterte und vor allem motivierte Mitarbeiter, die wir langfristig an uns binden möchten. 

 

Wer steht dir als Kommandant-Stellvertreter zur Seite und was erwartest und wünschst du dir von deiner Mannschaft? 

 

Sascha Riedmann: Ich bin sehr froh darüber, dass mich das bisherige Führungsteam unterstützt und vertraue auf die Erfahrung der Vizekommandanten Dietmar Fitz und Ronald Faulhaber. Wir laden jeden dazu ein, Wünsche, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik an uns zu senden. 

 

Du bist natürlich kein Neuling beim Roten Kreuz. Wie sieht dein Werdegang im Verein aus? 

 

Sascha Riedmann: Ich bin als freiwilliger Mitarbeiter 2002 zum Roten Kreuz Lustenau gekommen und seitdem ununterbrochen im Rettungsdienst tätig. Das Rote Kreuz ist mein exklusivstes Hobby – es ist ein Privileg, Menschen in Notsituationen helfen zu dürfen! 

 

Was sind bisher deine bewegenden und wertvollen Momente beim Roten Kreuz? 

 

Sascha Riedmann: Es gibt eine Vielzahl solcher Momente. Wir Sanitäter erleben beinahe in jedem Nachtdienst wertvolle Momente und Dankbarkeit von Menschen, denen wir helfen können. Da die Anforderungen und Aufgaben, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich ständig zunehmen, ist es keine Selbstverständlichkeit, dass sich so viele Leute ehrenamtlich engagieren. 

 

 

Das Rote Kreuz Vorarlberg bedankt sich recht herzlich bei Alt-Kommandant Philipp Schertler MSc. Arch. für seine bisherige Arbeit für das Österreichische Rote Kreuz und wünscht dem neuen Kommandanten Sascha Riedmann viel Freude und Erfolg mit seiner neuen Aufgabe!

 

 Zahlen und Fakten der RK-Abteilung Lustenau zum Berichtsjahr 2017:

 

  • Einsatzgebiet: Lustenau, Höchst und Gaißau
  • Einsätze im Rettungs- und Krankentransport: 6.408, davon 476 mit Notarzt
  • Transportierte Patienten: 7.171
  • 78 absolvierte Ambulanzdienste bei Sport- und Kulturveranstaltungen mit 1.414 Stunden
  • Das First-Response-Team in Gaißau, Höchst und Fußach wurde zu 203 Einsätzen gerufen.
  • 205 Rufhilfe-Teilnehmer wurden in Lustenau, Gaißau und Höchst betreut.

 

 

 

socialshareprivacy info icon