10.04.2018 11:22

Wir gemeinsam: Eine Kampagne der Armutskonferenz

Eine solidarische Gesellschaft unterstützt Menschen in Not und sozial Schwache.

I brauch was zum Essen
Wir lassen niemanden verhungern.

Ein Mangel an Chancen und Möglichkeiten verhindert die Teilhabe an der Gesellschaft. Egal ob es die Nachhilfe in oder für die Schule, der Arztbesuch, der Besuch eines Cafés oder der Freizeitclub sind - erst diese Chancen und Möglichkeiten lassen uns an der Gesellschaft teilhaben.

 

In Österreich lebt jeder achte Mensch unter der Armutsgrenze. Menschen, oftmals Familien mit Kindern sind nicht nur Arm an Mitteln, sie sind vo allem Arm an Chancen und Möglichkeiten. Grund genug für die Mitglieder der Armutskonferenz, in einer gemeinsamen Kampagne auf diesen Umstand aufmerksam zu machen. 

 

Wir alle brauchen gute Medizin, wenn wir krank sind.
Wir alle brauchen ein Daheim und ein Dach über dem Kopf.
Wir alle brauchen gute Schulen.
Wir alle brauchen Zeit für das, was wir gerne tun.
Egal ob wir arm sind oder reich.
Der Sozialstaat macht das möglich.
Dafür machen wir uns stark.
Wir gemeinsam.

 

In unterschiedlichen Plakaten und Sujets werden verschiedene Perspektiven der sozialen Wirkung von Armut beschrieben und die notwendigen sozialpolitischen Maßnahmen aufgeführt:

 

 

socialshareprivacy info icon