14.11.2016 18:22

Die GSK Atemschule startet wieder

- Bewährtes Service für Menschen mit Asthma oder COPD - GSK in Kooperation mit dem Wiener Roten Kreuz - Erste Atemschule NEU am Welt COPD-Tag 16.11. 2016 - Teilnahme kostenfrei

Die GSK Atemschule startet wieder

Rechtzeitig zum Welt COPD-Tag am 16. November startet GlaxoSmithKline (GSK) ein bewährtes Service wieder neu: Die Atemschule -  ins Leben gerufen vor mittlerweile mehr als 25 Jahren - hat seit ihrem Bestehen tausenden Asthma- und COPD-Patienten geholfen, mit ihrer Krankheit und ihrer Therapie besser umzugehen.

 

GSK Atemschule: Gut inhalieren - gut atmen - gut leben

Zu den wichtigsten Faktoren für Therapietreue zählen bei Asthma- und COPD-Patienten neben Information und Aufklärung vor allen die richtige Anwendung des Inhalators. In der Vergangenheit haben Mitarbeiter von GSK etwa 20.000 Patienten geschult, ihren Inhalator richtig einzusetzen. Im Zuge der Weiterentwicklung des GSK Geschäftsmodells hat GSK eine neue Möglichkeit gefunden, die Atemschule mit einem bewährten Maß an Unabhängigkeit und hoher Qualität neu aufzusetzen.

 

Renommierter Partner in medizinischer Erwachsenenbildung: GSK und das Wiener Rote Kreuz

Mit dem Neustart kann GSK sich nun auf die hohe Kompetenz eines renommierten Partners verlassen: Das Wiener Rote Kreuz mit seiner umfassenden Erfahrung in der medizinischen Erwachsenenbildung wird in Zukunft Patienten die Hintergründe von Asthma und COPD näherbringen und sie gleichzeitig in der Handhabung der verschriebenen Inhalationsgeräte schulen. Diese Schulungen tragen zu einer erhöhten Adhärenz der Patienten bei – die Krankheit wird so besser kontrollierbar, da die Medikamente erst durch eine richtige Handhabung der Inhalationsgeräte so optimal wirken können wie vorgesehen.

 

Das pharmazeutische Unternehmen GSK als einer der führenden Hersteller von Inhalationsgeräten und Asthma- und COPD-Medikamenten hat ein hohes Interesse daran, dass die Medikamente ihre volle Wirkung entfalten und so die Lebensqualität von Asthma- und COPD- Patienten erhöht werden kann.

 

GSK übernimmt daher die gesamte Finanzierung der Atemschule. Die Inhalte der Vorträge werden von den Pflegepädagoginnen des Wiener Roten Kreuzes erarbeitet. Alle marktgängigen Inhalationsgeräte von verschiedenen Anbietern werden in der Atemschule gleichermaßen berücksichtigt. Die Teilnahme ist kostenfrei und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

 

Die Vorträge bzw. Schulungen finden einerseits im Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes in der Safargasse 4 in 1030 Wien statt,  andererseits haben Fachärzte selbst auch die Möglichkeit, eine Atemschule in ihrer eigenen Ordination abzuhalten – die Pflegepädagoginnen des Wiener Roten Kreuzes kommen dazu vor Ort.

 

Erste Atemschule NEU am Welt-COPD Tag 16.11.2016

Die erste Veranstaltung dieser Art findet am 16. November im RK Ausbildungszentrum statt. Besuchen kann sie jeder, der von seinem Facharzt dorthin empfohlen wurde.

 

Die Neuauflage der Atemschule läuft derzeit in der Pilotphase in Wien. Nach erfolgreicher Einführungsphase, plant GSK eine Ausweitung dieses Programmes.

 

GlaxoSmithKline – eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen – engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen. GSK stellt Impfstoffe für Kinder und Erwachsene gegen eine große Bandbreite von Infektionskrankheiten her.GSK unterstützt Menschen dabei, ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben zu führen. So besteht z.B. seit 2013 eine einzigartige weltweite Partnerschaft mit der Nichtregierungsorganisation „Save the Children“, die das Ziel hat, einer Million Kindern in Entwicklungsländern das Leben zu retten. Weitere Informationen finden Sie unter www.gsk.com und www.gsk.at   GSK ist seit 2013 Mitglied von Transparency international Austrian Chapter und in Österreich ist als Leitbetrieb Austria zertifiziert.

 

 

socialshareprivacy info icon