Bezirksrettungskommando

Das Kommando der Bezirksstelle führt die einzelnen Abteilungen und überwacht den laufenden Dienstbetrieb auf der Bezirksstelle organisatorisch und fachlich in Zusammenarbeit mit den Fachreferentinnen und Fachreferenten der Bezirksstelle. Unter anderem überprüfen sie die der Tätigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Einhaltung der Vorschrift für den Rettungs- und Krankentransport und führen Mitarbeitergespräche durch.

 

Dienste, Beurlaubungen

Neben Deiner theoretischen Ausbildung solltest Du - nicht nur für das Vorankommen mit Deiner praktischen Ausbildung - mindestens 2 Dienste im Monat leisten. Diese können regelmäßig stattfinden oder einzeln mit der Dienstführung oder dem GSD-Referat ausgemacht werden.
Möchtest Du regelmäßig, zum Beispiel jeden Donnerstag einer ungeraden Kalenderwoche, Dienst machen, so nennt man das "Permanenz". Diese Form des geregelten Dienstes solltest Du leisten, sobald Du Deine Grundausbildung abgeschlossen hast. Als Team (Du und der Fahrer) bildet ihr jetzt wieder neue Sanitäter aus.
Mit einer Permanenz übernimmt man auch Verantwortung über den bestimmten Dienst. Das heißt, Du musst verlässlich zum Beispiel am Donnerstag jeder ungeraden Kalenderwoche Dienst machen. Kannst Du einmal nicht, musst Du Dich um einen gleich qualifizierten Ersatz kümmern.
Solltest Du kurzfristig durch diesen Zeitaufwand überfordert sein, ist es möglich, Dich für eine gewisse Zeit von Deiner Rot-Kreuz-Tätigkeit zu beurlauben.

socialshareprivacy info icon