Rotkreuz-Ball 2013

STB 0506

Eines der größten Events im Jahr der RK Jugend war der 3. Wiener Rotkreuz Ball. Mehr als 20 unserer Jugendlichen waren nicht nur dabei sondern haben auch aktiv mitgeholfen und wichtige Aufgaben übernommen. Gemeinsam haben wir jeden einzelnen VIP-Gast zu ihrem Gala-Dinner begleitet und überreichten persönlich die Damen- und Herrenspenden.

 

 

Beim Einzug in den Ballsaal machten wir einen großen Teil aller anwesenden Rotkreuz Abgeordneten aus. Selbstverständlich waren unsere ganz neuen Jugendlichen, die noch keine Uniform haben, ebenfalls dabei und sind mit den "Großen" eingezogen. Während ein Teil der Jugendlichen anschließend noch Seite an Seite mit einem der vielen Prominenten die heiß begehrten Lose für unsere Tombola verkauften, war für die anderen schon die Zeit gekommen, sich in ihre Ballkleider und Anzüge zu werfen und so wie alle anderen Gäste den Ball bei Musik und Tanz zu genießen.

 


Wir freuen uns bereits auf den 4. Wiener Rotkreuz Ball der unter dem Motto "Wien trifft New York" steht. Hier werden wieder mit weiteren spannenden Aufgaben direkt mit im Geschehen sein.

 

 

 

Outdoor-Weekend September 2013 - Ab in den Gatsch!

p2101714767-o314802543-5

Zweimal im Jahr bildet das Wiener Rotekreuz-Freiwillige im Bereich des Katastrophenhilfsdienstes aus. Ein wichtiger Teil dabei sind auch die Jugendlichen der Rotkreuz-Jugend Wien die im Rahmen des Wochenendes eine Einführung in den Katastrophenhilfsdienst bekommen und dieses gleichzeitig für Teambuilding Aktivitäten nutzen.

 

 

Freitag 16 Uhr, Treffpunkt ist die Karl Schäfer Straße im 21. Bezirk in Wien. Nach einer kurzen Einführung durch die Gruppenleiter ging es ab in ein ungewisses Abenteuer. Nach etwa einer Stunde Fahrt stoppte die Kolonne aus Fahrzeugen vor einem einsamen Schranken, dahinter nur Gebüsch und die untergehende Sonne.

 

 

Nach dem Eintreffen am Gelände wartete auch schon die erste große Herausforderung. Zusammen galt es das Camp für die nächsten Tage zu errichten. Nachdem das Material vom LKW abgeladen war, ging es auch schon zur Sache. Zelte wurden aufgebaut, Heizkanonen aufgestellt und die Zelte mit Feldbetten eingerichtet. Nach einem langen und aufregenden Abend freuten sich die Jugendlichen sichtlich auf ihre Schlafsäcke.

Voll Motiviert in den 2ten Tag!!

Gut war´s, denn am nächsten Tag wartete gleich nach dem Frühstück schon die erste Aufgabe, bei der sich die Jugendlichen einen Überblick vom Gelände und der Umgebung rund um den Zeltplatz verschaffen und sich Bezeichnungen überlegen sollten. Von der "Klostraße" (Straße auf denen die Klos zu finden waren) über den "beautiful place" (einem verlassenen Haus den Jugendlichen so gut gefallen hat) bis hin zum "Totenkopffluss" (die Piesting die durch das Gelände verläuft) war alles mit dabei.

 

 

Gleich im Anschluss ging es dann um das Thema Gruppendynamik und Zusammenarbeit in der Gruppe. In Sachen Teambuilding absolvierten die Jugendlichen einige Übungen wie zum Beispiel einen Parcours im Zweiterteam der teilweise blind absolviert werden musste.

 

 

Nach dem Mittagessen startete die Gruppe dann mit viel Action in den Nachmittag. Mit persönlicher Schutzausrüstung machten sich die Jugendliche auf um eine der vielen Ruinen am Gelände näher zu erkunden und mehr über das Bewegen in ungesicherten Gebäuden zu lernen. Das absolute Highlight erwartete die Jugendlichen allerdings am Abend. Denn bei der berühmt berüchtigten Nachtübung, konnten die Jugendlichen als Figuranten ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und damit den ein oder anderen Mitarbeiter in den Wahnsinn treiben.

 

 

Nach einer weiteren Nacht auf Feldbetten, begann mit dem Sonntag der letzte Tag der Übung. Neben dem Abbau des Camps stand der Tag ganz im Zeichen der einzelnen Bereiche des Katastrophenhilfsdienstes, die sich vorstellten. So lernten die Teilnehmer zum einen mehr über den Einsatz und die Bedienung von Funkgeräten, zum anderen aber auch wie man richtig Feuer löscht, welche unterschiedlichen Feuerlöscher es gibt und wie man einen Menschen löscht.

Nach einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen ging es dann wieder zurück nach Wien, im Gepäck viele neue Eindrücke, schmutzige Sachen und mehr als glückliche Jugendliche!

 

 

p1886620453-o314802543-5
p1974891104-o314802543-5
p2025244064-o314802543-5
p1990493284-o314802543-5
p2084459774-o314802543-5
p2127857123-o314802543-5

Waschmaschine

Was lange währt wird endlich gut – Ein Projekt das sich Jugendliche bereits vor drei Jahren überlegt hatten fand nun endlich einen Abschluss. Im Rahmen der Gruppenstunden wurde vor einiger Zeit ein Vortrag über die Wohnungslosenhilfe des Wiener Roten Kreuz gehalten. Danach waren für die Jugendlichen klar, wir wollen helfen!

Das Ziel war es dem Haus Otto im 14. Bezirk eine Waschmaschine zu schenken, damit die Klienten die Möglichkeit haben Ihre Wäsche zu waschen. Dazu wurde an den Bezirksstellen Geld gesammelt und durch die Mitwirkung am Friedenslauf konnte die noch fehlende Geldsumme akquiriert werden. Im Juni 2013 war es dann soweit und die Freude vom Haus Otto und auf Seiten der Jugendlichen war groß, denn die Waschmaschine konnte übergeben werden!

 

 

Donauinselfest

1010944 661316927216120 2133778668 n

Heiß, staubig aber dafür umso lustiger! Das umschreibt den Dienst am diesjährigen Donauinselfest von 23. sis 25. Juni wahrscheinlich am besten. Und mitten drin die Jugendlichen der Rot Kreuz Jugend Wien. Als Unterstützung waren Sie im Infomobil des Wiener Roten Kreuzes vor Ort und informierten Besucher der Sicherheitsinsel. Großes Highlight war allerdings die täglich einmal stattfindende Schauübung zusammen mit anderen Hilfsorganisationen vor Ort. Bei diesen konnten sich die Jugendlichen als Figuranten beweisen und machten einen tollen Job! „Es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon aufs nächste Jahr, es war ein toller Tag“ zeigte sich Max einer der Jugendlichen der Rot Kreuz Jugend vor Ort begeistert.

 

 

Landesjugendlager 2013

Nach einem Jahr Vorbereitung und viel Vorfreude war es dann endlich soweit – das Landesjugendlager 2013 war endlich da und mit dabei auch die Rot Kreuz Jugend Wien!

 

Unter dem Motto 100% Fair verbrachten wir fünf Tage mit 450 andern Kindern, Jugendlichen und Helfern in Rohrbach und ließen uns auch von Regen und davon schwimmenden Zelten nicht den Spaß verderben. Die Highlights waren Schlammschlachten im Regen, ein Fackelzug, eine coole Lagermania, der Erste Hilfe Wettbewerb sowie natürlich auch unsere eigens gestalteten Workshops für die Jugendlichen!!

 

Einen Artikel dazu findet ihr auch auf: www.helpstars.at

 

Uns bleibt nur noch zu sagen wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr und zählen die Tage!! 

 

 

HelpStars

Die Internetplattform HelpStars hat sich mal wieder etwas besonderes für die Jugendgruppen in Österreich einfallen lassen.

 

Die ersten 10 Jugendgruppen, die sich anmelden und Ihre Gruppe mit einem coolen Foto darstellen, haben die Möglichkeit einen Getränkevorrat von Coca Cola zu gewinnen. Gesagt getan, hat sich unser Bernhard gleich dahinter gemacht und für die Rotkreuzjungend Wien eine Gruppe eröffnet. Jetzt fehlte also nur das passende Foto und natürlich ein paar Jugendliche, die die Gruppe zum Leben erwecken. Nach einigem hin und her wurde auch hier schnell ein perfektes Foto gefunden und auf die Seite gestellt.

 

Klar waren hier unsere Jugendlichen auch nicht weit - der Teamgeist war mehr als nur spürbar. Wir wollten gewinnen. Tagelanges warten auf die Verlosung hat sich verdient gemacht und es heißt nun: AND THE WINNER IS: - Rotkreuzjugend Wien!

 

Wir erfreuen uns nun über einen Getränkevorrat, der für unsere Semsterclosingparty in ein paar Wochen genau richtig kommt!

 

 

 

RK Jugend hilft mit beim Vienna City Marathon

p1533978600-5

Der Vienna City Marathon ist die größte Veranstaltung die das Wiener Rote Kreuz betreut. Dieses Jahr waren mehr als 41.000 Läufer am Start, die in ganz Wien von über 300 Rot Kreuz Mitarbeitern betreut wurden. Unsere Jugend war mit & live dabei und damit ein wichtiger Teil der großen Rotkreuz-Familie. Die Jugendlichen haben in diesem Jahr in so vielen Bereichen mitgearbeitet wie noch nie zuvor: Beim Transport der Patienten zu den richtigen Behandlungsgruppen, als Anlaufstelle in unserem eigenen Infomobil um dort Informationen zu geben ob sich Läufer bei uns in der Sanitätshilfsstelle aufhalten oder nicht.

 

Auch den Verpflegsdienst haben unsere Jugendliche tatkräftig unterstüzt, so dass die Mannschaft bei Kräften und guter Laune bleibt. Ein weiteres spannendes Einsatzgebiet war auch die Betreuung der Kollegen die aus Öberösterreich und auch Deutschland, die zu unserer Unterstützung gekommen sind und nicht zuletzt konnten die Jugendlichen auch die Bereitschaft FMD unterstützen. Trotz dieses sehr arbeitsintensiven Einsatzes, freuen sich alle schon auf das nächste Jahr und damit auf den VCM 2014 wo dann natürlich auch unsere Jugend wieder mit dabei sein wird.

 

 

Wiener Eistraum 2013

Der Wiener Eistraum am Rathausplatz ist eine der beliebtesten Veranstaltungen, nicht nur bei den Besuchern und Einwohnern Wiens, sondern auch bei unserer Jugend und so war es nicht verwunderlich, dass jedes Wochenende und auch in den Ferien die Dienste schnell vergeben waren. Eines der Highlights war der am 17. Februar 2013 150te Jahrestag des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes. Für diesen besonderen Tag verteilten wir in einer Aktion” Schwedenbomben für Jederman” diese süße Köstlichkeit direkt am großen Eislaufplatz.

 

Selbstverständlich durfte unsere Jugend den “Großen” bei der Administration helfen und ihnen fleißig über die Schulter schauen. Wir warten schon gespannt auf nächstes Jahr!!

socialshareprivacy info icon