Menschen mit Demenz Fortbildung für HeimhelferInnen

Die Fähigkeit, sich bezüglich Zeit, Ort, Situation und der eigenen Person zurechtzufinden ist für Menschen mit Demenz nur schwer oder gar nicht mehr möglich. Ein ungestörtes Bewusstsein, eine leistungsfähige Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Zeitsinn und Gedächtnis sind nur mehr reduziert oder gar nicht mehr gegeben.

 

Das Wissen über die Ursachen, Auswirkungen und möglichen Bewältigungsstrategien im Umgang von an Demenz erkrankten Menschen kann die Lebensqualität der Betroffenen entscheidend verbessern und die Situation der betreuenden oder pflegenden Personen entlasten.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen von Pflege-, Betreuungs- und Sozialeinrichtungen mit demenziell veränderten KlientInnen

Gruppenpreis

Auf Anfrage

Dauer 

8 Unterrichtseinheiten (UE) pro Thema

Inhalt(e)

Mögliche Anzeichen und Arten von Demenz (8 UE)

Spezielle Techniken der erlebnisorientierten Bezugspflege von dementen KlientInnen in Anlehnung an Dr. Cora van der Kooij.

Milieu- und zeitgeschichtliche Prägung (8 UE)

Reaktivierende- und Übergangspflege von dementen KlientInnen in Anlehnungan Prof. Erwin Böhm.

Stadien der Vergangenheitsaufarbeitung (8 UE)

Spezielle Techniken der Kommunikation von dementen KlientInnen in Anlehnungan Naomi Feil.

Anmerkung

  • Fortbildung nach § 13 WSBBG
  • Es sind nur Gruppenkurse möglich, bitte kontaktieren Sie uns

Kontaktdaten

Ansprechpartnerin: Frau Erika Köcher

Tel.: +43 (1) 79 580 6102

Email: erika.koecher(at)wrk.at

socialshareprivacy info icon