Delegations- und Subdelegationszusammenhänge im Bereich des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege

Die Zahl der im pflegerischen Bereich oder Nahbereich tätigen Berufsgruppen wächst beständig. Die Hauptverantwortung für den Pflegeprozess obliegt jedoch auch weiterhin dem gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege. Gleichfalls bestehen bei einzelnen Delegations- bzw. Subdelegationszusammenhängen unterschiedlichste formelle und materielle rechtliche Rahmenbedingungen. Diese Zusammenhänge sollen praxisnah und anhand der aktuellen rechtlichen Situation näher erläutert werden.

Zielgruppe

  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen

Dauer

  • 8 Unterrichtseinheiten

Inhalt

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Delegation von pflegerischen Kernkompetenzen
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen der Delegation und Subdelegation im Rahmen der Kompetenzen bei medizinischer Diagnostik und Therapie
  • Welche Dokumentations- Aufsichts- und Anleitungspflichten bestehen bei den jeweiligen Delegations- und Subdelegationszusammenhängen
  • Konsequenzen einer mangelhaften Delegation bzw. Subdelegation

Referent

  • Mag. Dr. Andreas Zeilinger (Jurist, DGKP)

Termin, Preis & Anmeldung

siehe Onlinekursprogramm

Anmerkung

  • Fortbildung nach § 63 GuKG

Kursort

Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

1030 Wien, Safargasse 4

Lageplan

socialshareprivacy info icon