Mitarbeit beim Katastrophenhilfsdienst

Mitarbeiterin und Mitarbeiter im Einsatz

Das Österreichische Rote Kreuz verfügt über einen eigenen Katastrophenhilfs- und Sonderdienst, der für Einsätze im In- und Ausland jederzeit abrufbereit ist. Die Mitarbeiter in der Katastrophenhilfe sind speziell für die Bergung, die Erstversorgung und den Abtransport von Verletzten ausgebildet und gerüstet.
Dafür gibt es in allen Bundesländern Katastrophendepots, in denen Zelte, Decken, Feldbetten und Medikamente gelagert werden. Auch das Wiener Rote Kreuz hat für sein Einzugsgebiet alle notwendigen Vorkehrungen getroffen. Über 650 freiwillige, rund 200 hauptberufliche HelferInnen sowie etwa 150 Zivildienstleistende stehen für den Groß- bzw. Katastropheneinsatz zur Verfügung.

Eine Mitarbeit ist in folgenden Bereitschaften möglich:
CBRN-Schutz (Chemisch, biologisch, radiologisch, nuklear), Water and Sanitation (Trinkwasseraufbereitung und -Verteilung WatSan), Search and Rescue (Suchhunde-Staffel SAR), Fernmeldedienst (FMD), Technischer Einsatzdienst (TED), Unterkunft, Betreuung und Camp (UBC), Verpflegsdienst (VD), Dokuteam (DOKU), Mobiles Sanitätsteam und Sanitätshilfsstelle (SAN)

Wenn Sie sich für diese oder eine andere freiwillige Tätigkeit interessieren, freuen wir uns über Ihren Besuch unserer Informationsveranstaltung!

 

 

socialshareprivacy info icon