23.09.2009 12:18

Dr. Lindi Kálnoky

Die Medizinerin wurde im November 1999 zur ersten Vizepräsidentin des Österreichischen Roten Kreuzes gewählt.

Dr. Lindi Kálnoky

Sie war die erste Frau in diesem Amt und man kann sie zurecht als Pionierin bezeichnen, die einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hat, die Männerdomäne nicht nur im Rahmen der Präsidentenkonferenz, sondern insbesondere auch auf der operativen Ebene aufzubrechen.

So sind in der Zwischenzeit zwei weitere Frauen in der Präsidentenkonferenz vertreten, zwei Bereichsleiterinnen und elf Abteilungsleiterinnen verleihen seither dem Roten Kreuz nicht nur ein feminineres Gesicht, sondern leisten sehr eindrucksvolle Arbeit.

 

Beruflich aus dem Gesundheitsbereich kommend, hat sich Frau Dr. Kálnoky in ihrem freiwilligen Engagement für das Österreichische Rote Kreuz auch auf diesen Bereich konzentriert.


Frau Dr. Kalnoky hat an der Erstellung der Strategie Gesundheit, Pflege und Soziales mitgewirkt und sich als Promotorin zur Verfügung gestellt.

Weiters hat Dr. Kálnoky das EU-geförderte Projekt „Health pro Elderly“ unterstützt und gemeinsam mit den Projektpartnern an der Abschlussveranstaltung teilgenommen.

 

Nicht unerwähnt bleiben soll das Engagement von Frau Dr. Kálnoky für verschiedene Gesundheitseinrichtungen in Kenia, die sie bei ihren regelmäßigen Reisen mit Medikamenten, die sie zum Teil selber ankauft und zum Teil vom Medikamentendepot des Österreichischen Roten Kreuzes beigestellt werden, versorgt.

 

Frau Dr. Kálnoky wird dem Österreichischen Roten Kreuz als Ambassadorin, als Botschafterin der Menschlichkeit, erhalten bleiben.

 

socialshareprivacy info icon