17.09.2012 14:01

Rotkreuz-Team belegt 5. Platz bei Landrover-Challenge

Spannendes Finale am Wochenende: Beim Einsatzkräfte-Teamwettbewerb von Land Rover zeigten 30 Finalisten-Teams ihr Fahrkönnen. Platz fünf ging an das Rotkreuz-Team aus Golling.

Rotkreuz-Team belegt 5. Platz bei Landrover-Challenge

Bereits zum vierten Mal veranstaltete Land Rover heuer den Einsatzkräfte-Teamwettbewerb. Aus über 300 Bewerbungen qualifizierten sich 30 Teams fürs das Finale, das am gestrigen Sonntag stattfand.

 

In einem spannenden Rennen zeigte die Tiroler Bergwacht Diensthundestaffel Innsbruck bestes Fahrkönnen: Simon Mayer und Stephan Pixner sind bestes Einsatzteam Österreichs!

 

Für die Rotkreuz-Teams gab es dieses Jahr leider keinen Platz auf dem Stockerl. Das bestgereihte Rotkreuz-Team bildeten Alex Bamacher und Mathias Schuller aus Salzburg. Die Mitarbeiter der Ortsstelle Golling erreichten Platz 5 und freuen sich über ein ÖAMTC Blaulicht-Training mit Land Rover-Fahrzeugen für zehn Personen.


On- und Offroad-Aufgaben der ÖAMTC Fahrtechnik, technisches Verständnis und flinke Auffassungsgabe waren die entscheidenden Aufgaben beim Finale des großen Land Rover Einsatzkräfte Teamwettbewerbs 2012, das am vergangenen Wochenende stattfand.

 

Land Rover Geländewagen werden konstruiert, um die härtesten Jobs der Welt zu erledigen. Seit 1948 erforschen und entdecken sie die schwierigsten Terrains und zählen zu den robustesten Einsatzfahrzeugen. Darum sind Land Rover-Fahrzeuge dort im Einsatz, wo alle anderen an ihre Grenzen stoßen.


Genau wie ihre Fahrer: Feuerwehr, Rotes Kreuz, Berg- und Wasserrettung und viele andere Organisationen, die täglich alles geben, um unseren Mitmenschen zu helfen. Und wenn jede Sekunde zählt, wird im Ernstfall auch fahrerisches Können zur lebensrettenden Disziplin.

socialshareprivacy info icon