14.01.2020 09:51

Geburt in öffentlicher Toilettenanlage in Kittsee

Am Dienstag, dem 14. Jänner 2020, kam es zu einer überraschenden Geburt in einer öffentlichen Toilettenanlage in Kittsee.

Geburt in öffentlicher Toilettenanlage in Kittsee

Eine 30-jährige hochschwangere Frau aus dem Bezirk Neusiedl war in den frühen Morgenstunden mit ihrem Mann mit dem Privat-PKW auf dem Weg ins Krankenhaus Hainburg, als sich unterwegs herausstellte, dass das kleine Mädchen nicht bis zum Eintreffen im Krankenhaus warten wollte. Das Paar hielt bei einer öffentlichen Toilettenanlage in Kittsee und verständigte um 5:32 Uhr die Rettung.

 

Kurz später traf ein Rettungswagen des Roten Kreuzes am Notfallort ein. Der hauptberufliche Sanitäter Hannes Wolf und der Zivildienstleistende Luca Pasek wussten, was zu tun ist, und setzten sofort die erforderlichen Maßnahmen. Wenige Minuten später – um 5:40 Uhr – erblickte das Kind das Licht der Welt.

„Es ging alles sehr schnell“, schildert Sanitäter Hannes Wolf. „Als wir am Notfallort eintrafen, war die Geburt bereits im Gange. Wir haben die entsprechenden Maßnahmen der Sanitätshilfe geleistet, haben das Kind abgenabelt und weiter versorgt.“ Wenig später traf ein Notarzt des Roten Kreuzes Niederösterreich (NEF Hainburg) ein, das neugeborene Mädchen und seine Mutter wurden weiter versorgt und ins Krankenhaus Hainburg gebracht.

 

„Glücklicherweise ist alles gut gegangen“, freut sich Hannes Wolf. „Es ist immer etwas Schönes, wenn ein Kind geboren wird, und wir freuen uns, dass wir hier einen Beitrag leisten konnten. Im Rettungsdienst werden wir normalerweise ja eher zu traurigen Ereignissen gerufen – da ist eine Geburt immer etwas besonders Schönes.“

 

v.l.n.r. Hannes Wolf, Luca Pasek

socialshareprivacy info icon