29.01.2020 08:00

Krisenintervention Burgenland sucht Verstärkung

Die Krisenintervention Burgenland (KI-B) sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Erste Hilfe für die Seele leisten wollen.

Krisenintervention Burgenland sucht Verstärkung

Jeder kann einmal in eine Situation kommen, die ihn überfordert. Und dann ist es gut, dass es sie gibt: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krisenintervention. Sie kümmern sich um Menschen, die an die Grenzen ihrer Gefühle stoßen. Die Gründe dafür können vielseitig sein: vom Verlust eines Angehörigen bis hin zu belastenden Situationen durch Naturkatastrophen. Kriseninterventionsmitarbeiter stellen eine Hilfe zur Rückkehr in eine Normalsituation nach belastenden Ereignissen dar.

151 Einsätze verzeichnete die Krisenintervention Burgenland im vergangenen Jahr. Dabei wurden 544 Personen betreut. Insgesamt 112 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter üben diese Tätigkeit in ehrenamtlicher Funktion aus. Jetzt sucht das Team Verstärkung.

 

Aufgabenbereiche der Krisenintervention

Die Krisenintervention bietet eine Akutbetreuung vor Ort, die sich auf den aktuellen Anlass bezieht und erste Verarbeitungsschritte des traumatischen Ereignisses erleichtert. Sie umfasst neben emotionaler vor allem auch soziale Unterstützung, Beschaffung wichtiger Informationen und Hilfe bei der Wiederherstellung des eigenen sozialen Netzes.

 

Voraussetzungen für die KI-B Ausbildung

Vorkenntnisse im psychosozialen Bereich sind nicht erforderlich. Wichtig sind persönliche Eignung und Stabilität, vorhandene Zeitressourcen und Einsatzbereitschaft.

Voraussetzung für die Teilnahme am 6-tägigen kostenlosen Kriseninterventions­ausbildungskurs ist ein Mindestalter von 25 Jahren und ein positives Erstgespräch mit der jeweiligen Bezirkskoordination und der Landesleitung.

 

Voraussetzungen:

  • Interesse an einer freiwilligen Mitarbeit in der Krisenintervention Burgenland
  • Mindestalter von 25 Jahren
  • Auswahlverfahren (Gespräch mit Landesleitung und Bezirkskoordination)

 

Persönliche und soziale Kompetenzen:

  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Zeitliche und örtliche Verfügbarkeit
  • Respektvoller Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen
  • Hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Identifikation mit dem Leitbild des Roten Kreuzes

 

Ausbildung und Voraussetzungen für die aktive Tätigkeit

  • Durchgehende Teilnahme und positiver Abschuss der KIB-Ausbildung (6 Tage)
  • Bereitschaft zur Einsatzannahme und zeitliche Verfügbarkeit
  • Gültiger Erste-Hilfe-Kurs (wird durch das Rote Kreuz angeboten)
  • 2 Schnupperdienste im Rettungsdienst (wird durch das Rote Kreuz angeboten)
  • Absolvierung von 3 Einsätzen nach der Ausbildung gemeinsam mit erfahrenen Kriseninterventionsmitarbeitern
  • Fortbildungsverpflichtung von 8 Stunden/Jahr (Fortbildungen werden durch das Rote Kreuz angeboten)
  • Teilnahme an Teamsitzungen (ca. 2 Stunden/Quartal)

 

 

Termine der Ausbildung und Bewerbungsfrist

 

Die Kriseninterventions-Ausbildung 2020 wird an folgenden Wochenenden im Herbst ganztägig im Mehrzwecksaal in Neutal stattfinden:

 

  • 2. bis 4. Oktober (Fr-So)
  • 16. bis 18. Oktober (Fr-So)

 

Bei Interesse an einer aktiven Mitarbeit in der Krisenintervention Burgenland melden Sie sich bitte bis spätestens 30.05.2020 unter

T: +43 5 70144-9023

E: krisenintervention(at)b.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon