Das BCC Feld in Emails – Ein wichtiges Werkzeug!

Jetzt, wo wir alle gefordert sind, dem Schutz der persönlichen Daten den Stellenwert einzuräumen, den er verdient hat, ist es von zentraler Bedeutung, dass dies auch beim Emailversand passiert. Dabei hilft das uns BCC-Feld beim Versand von Emails.

 

BCC ist die Abkürzung für Blind Carbon Copy und heißt übersetzt Blindkopie. Es findet seine Anwendung beim Versand einer Email an mehrere Empfänger. Alle Empfänger, die im BCC-Feld eingetragen sind, erhalten die entsprechende Email ohne jegliche Information darüber, wer sonst noch diese Email erhalten hat.

 

Das ist vor allem wichtig, wenn sich die Empfänger untereinander nicht kennen. Da Emailadressen oft den Namen des Empfängers enthalten und somit personenbezogene Daten sind, dürfen diese Daten aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht ohne entsprechende Rechtsgrundlage an anderen übermittelt werden. Daher ist es im Zweifelsfall sicherer, das BCC-Feld zu verwenden.

 

Im innerbetrieblichen Umfeld oder im Freundes- und Bekanntenkreis ist die Verwendung des BCC-Feldes daher nicht notwendig.

 

Sollten Sie nun das BCC Feld in ihrem Emailprogramm nicht finden, dann ist das nur eine kleine Einstellungssache.

Für Outlook: Beim Verfassen einer Email ist es unter dem Menüpunkt Optionen zu finden. Einmal aktiviert, ist es immer verfügbar.

Für Outlook im Web: Beim Verfassen einer Email ist es rechts oben einmal aktivierbar, oder unter den Optionen / E-Mail / Layout / Nachrichtenformat dauerhaft zu aktvieren

 

Für andere Email-Programme hilft eine Suche im Internet garantiert weiter.

 

Also bitte, lassen Sie das BCC Feld seine Funktion erfüllen!

 

Danke!

socialshareprivacy info icon