Online mit mehr Sicherheit unterwegs sein

Das Internet ist gefährlich. Das ist der Straßenverkehr auch, und trotzdem bewegen wir uns ganz natürlich und ohne große Ängste durch denselben.

 

Im Internet ist das etwas anders, denn da lauern ja vielfältige Gefahren, die wir nicht kennen und auf die wir nicht vorbereitet sind.

 

So oder so ähnlich geht es vielen. Daher ist es uns ein Anliegen, hier einmal einen kleinen Überblick über die möglichen Gefahren und den Umgang damit zu erläutern.

 

Im heutigen Artikel befassen wir uns näher mit den Gefahren, die in Emails auf uns lauern.

 

Die gute Nachricht schon einmal vorweg: Die Gefahren in Emails sind bei weitem nicht so gravierend wie jene im Straßenverkehr. Und sollte Ihr Computer durch einen aktuellen Virenschutz geschützt sein, reduziert dies das Risiko noch einmal beträchtlich. Aber eben nicht auf Null. Und mit dem Restrisiko wollen wir uns nun beschäftigen.

 

Die möglichen Angriffe, die über Email stattfinden lassen sich in folgende Gruppen einteilen:

1.     Der Angreifer möchte Ihren Computer beschädigen.

2.     Der Angreifer möchte an Ihre Daten, damit er daraus Profit schlagen kann.

3.     Der Angreifer möchte direkt an Ihr Geld.

 

Zu 1.) kann man sagen, dass diese Attacken heute eher so selten sind, dass man sich nicht wirklich damit befassen muss.
Methoden: Viren, welche per Email ankommen und dann verschiedensten Schaden anrichten.

Gegenmaßnahmen: Im Fall des Falles hilft eine regelmäßige Datensicherung Ihrer Daten auf einem externen Medium. Dann ist der Sachschaden, ein neuer Computer oder den Computer neu installieren das maximal mögliche Risiko, welches noch übrig bleibt. Und verwenden Sie immer aktuelle Virensoftware.

 

Zu 2.) Darunter fallen z.B. ihre Passwörter, Zugangsdaten, Ausweiskopien, etc.. Damit wird der Angreifer versuchen, Ihr Bankkonto zu leeren, auf Ihre Kosten zu bestellen oder unter Ihrem Namen andere unangenehme Sachen anzustellen.

Methoden: Meist Trojaner getarnt im Anhang einer Email, welche sich auf Ihrem Computer einnisten und im Hintergrund versuchen, Ihre Eingaben mitzuspeichern oder dem Angreifer Zugriff auf Ihr System zu verschaffen.

Gegenmaßnahmen: Speichern Sie keine Passwörter am Computer oder sonst irgendwo, außer Sie verwenden Passwort Safes (z.B. KeePass) oder, wenn es nicht anders geht, Online Passwort Manager (z.B. LastPass). Wenn Sie Ausweiskopien per Email versenden (auch nur sehr bedingt zu empfehlen), dann löschen Sie danach die Email aus Ihrem Gesendet-Ordner. Und verwenden Sie aktuelle Virensoftware.

 

Zu 3.) Hier wird er Angreifer versuchen, Sie zu locken, verführen, bedrohen oder nötigen, um von Ihnen direkt Geld zu erhalten.

Methoden: Scam – Emails, Verschlüsselungs – Trojaner, Bitcoin – Schürfer etc.

Gegenmaßnahmen: Reagieren Sie nicht auf Scam Emails. Niemand will Ihnen etwas grundlos schenken oder Sie an einem tollen Geschäft teilhaben lassen. Ein regelmäßiges Backup lässt Sie auch bei verschlüsselten=verlorenen Daten ruhig bleiben, und gegen einen Bitcoin-Schürfer hilft meist eine aktuelle Virensoftware.

 

Allgemein kann man zum Umgang mit Emails noch ergänzend sagen:

  • In einer Email, die Sie nicht erwartet haben und deren Absender Sie nicht kennen, auf einen Link zu klicken, ist so, als ob Sie in einem Gebiet voller Giftschlangen mit bloßen Händen unter Steine schauen.
  • Keine Email ist so dringend und so wichtig, dass Sie sofort reagieren müssen. Sie können vorher Rat und Hilfe von Experten einholen oder selber im Internet recherchieren.
  • Im Zweifel einfach beim Absender rückfragen, am besten telefonisch. Wenn das nicht geht, per Email, jedoch nicht mittels der Antworten-Funktion, sondern schreiben sie eine separate Email an den Absender.

 

Sollte jedoch das Unglück passiert sein gilt: bleiben sie ruhig. Holen Sie sich Rat und Hilfe von Experten. Agieren Sie nicht gleich selbst und unüberlegt.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Auch das Internet bietet unzählige hilfreiche Tipps für den Fall des Falles.

Unsere Empfehlung hierzu ist: Machen Sie sich jetzt schon schlau, dann haben Sie das notwendige Wissen und auch die notwendige Ruhe im Ernstfall.

socialshareprivacy info icon