10.11.2015 16:10

LH-Stv. Johann Tschürtz übte sich in Erster Hilfe

Als Landeshauptmann-Stellvertreter des Burgenlandes zeichnet Johann Tschürtz unter anderem für den Bereich „Sicherheit“ verantwortlich – und damit auch für die Arbeit des Roten Kreuzes. Um sich die Ausbildung von Ersthelfern anzusehen und bei dieser Gelegenheit auch die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse wieder aufzufrischen, besuchte Tschürtz am Samstag, dem 7. November 2015, einen Erste-Hilfe-Kurs für Führerscheinwerber.

LH-Stv. Johann Tschürtz übte sich in Erster Hilfe

Erste Hilfe kann lebensrettend sein. Denn bei vielen Notfällen entscheiden die ersten Minuten, und es ist immens wichtig, dass couragierte Ersthelferinnen und Ersthelfer die Zeit bis zum Eintreffen der professionellen Rettungskräfte mit basalen Erste-Hilfe-Maßnahmen überbrücken.

 

Im Erste-Hilfe-Kurs für Führerscheinwerberinnen und Führerscheinwerber werden in sechs Stunden kompakt die Grundlagen von Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort vermittelt. Neben dem richtigen Absichern der Unfallstelle und dem korrekten Absetzen des Notrufes geht es vor allem um praktische Übungen wie Helmabnahme, stabile Seitenlage, Wiederbelebungsmaßnahmen inkl. Defibrillation, unterstützende Lagerungsarten und Versorgung einer starken Blutung.

 

Rotkreuz-Lehrbeauftragte Barbara Tader zeigte sich sichtlich begeistert vom Engagement des Politikers.  Auch Vizepräsidentin Mag. Sonja Windisch war gekommen, um Tschürtz im Kurs herzlich willkommen zu heißen.

 

Wann haben Sie eigentlich Ihren letzten Erste-Hilfe-Kurs besucht?

Nähere Informationen und Kurstermine: www.erstehilfe.at

socialshareprivacy info icon