Lesepaten

Die Tätigkeit der Lesepaten besteht darin, leseschwache Schulkinder beim „Lesen lernen“ zu unterstützen, sinnerfassendes Lesen mit den Mädchen und Burschen zu üben und ihnen die Freude am Lesen zu vermitteln.

Die Praxis läuft so ab, dass LesepatInnen von den KlasenlehrerInnen bzw. SchulleiterInnen leseschwache Kinder zugeteilt bekommen und auch der Lesestoff, der mit dem jeweiligen Kind zu üben ist, vorgegeben wird. Durch das Leseprogramm des Jugendrotkreuzes werden die SchülerInnen zusätzlich mit interessanten und lustbetonten Beiträgen versorgt.

In Absprache mit den Schulleitungen erfolgt der Einsatz der LesepatInnen je nach Wunsch vormittags oder nachmittags.

Aktuell sind 35 LesepatInnen als freiwillige MitarbeiterInnen der Bezirksstelle Mattersburg an den Volksschulen und im Sonderpädagogischen Zentrum im Bezirk Mattersburg im Einsatz. Die Nachfrage ist ungebrochen stark und das Feedback der SchulleiterInnen ausnahmslos positiv.

 

 

 

socialshareprivacy info icon