Freiwilliges Sozialjahr (FSJ)

Österreich, Burgenland, 2018: Fotoshoot für das Freiwillige Sozialjahr. Das FSJ dient zur Bildungs- und Berufsorientierung für soziale Berufsfelder und soll freiwilliges Engagement fördern. Seit 1. Oktober 2015 ist es möglich, das Freiwillige Sozialjahr au

Freiwilliges Sozialjahr im Roten Kreuz Burgenland

 

Wer kann sich engagieren?

 

  • Menschen ab 18 Jahren (Mindestalter bei Abschluss der Ausbildung zum Sanitäter)
  • Menschen mit  vorhandener physischer und psychische Belastbarkeit
  • Menschen mit Interesse und Bereitschaft für ein soziales Engagement
  • 10 Monate FSJ ersetzen den Zivildienst

 

Wo kann man sich engagieren?

 

Im Burgenland gibt es 7 Rotkreuz-Bezirksstellen (mit zusätzlichen Rettungsdienststellen) an denen das FSJ im Bereich Rettungsdienst absolviert werden kann.

 

Wie läuft ein FSJ ab?

 

  • Der Einsatz dauert zwischen 9 und 12 Monate
  • Max. 34 Einsatzstunden pro Woche (Zusatzvereinbarung möglich)
  • Normale Arbeitszeit von Montag bis Sonntag zwischen 6 und 20 Uhr
  • Die Ausbildung steht im Vordergrund, das umfangreiche Bildungsprogramm des Österreichischen Roten Kreuzes steht den Teilnehmer/innen offen
  • Nächstmöglicher Starttermin: Jänner 2019 bzw. je nach Auskunft unter e-Mail

 

 

Was wir bieten?

 

  • mindestens 150 Stunden Ausbildung
  • 240 Euro netto Taschengeld
  • Pensions-, Unfall- und Krankenversicherung
  • Bei Anspruchsberechtigung Weiterbezug Familienbeihilfe
  • Freistellungstage entsprechend dem Urlaubsgesetz (bei 12 Einsatzmonaten 25 Freistellungstage, bei kürzerer Dauer aliquotiert)
  • Staatlich anerkannte Berufsausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in
  • Alter unter 24 Jahre: Inanspruchnahme des TOP-Jugendtickets im VOR (Verkehrsverbund Ost Region)
  • Ein Zertifikat über die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen, gilt auch als Praxis-Nachweis für Bewerbungen
  • Ein 10-monatiger FSJ-Einsatz kann als Zivildienstersatz angerechnet werden (Voraussetzung ist, dass nach der Stellung ein Zivildienstantrag gestellt wird und der Teilnehmer zivildienstpflichtig ist. Zur Anerkennung muss der ZISA/Zivildienstserviceagentur die unterfertigte Vereinbarung zwischen Träger und Teilnehmer vorgelegt werden).

 

Wie gestaltet sich der Bewerbungsprozess?

 

Bewerbungen für Jänner 2019 sind bis maximal 15.11.2018 möglich (je früher, desto besser!)

 

Schriftlich:

  • Motivationsschreiben und Lebenslauf an e-Mail

 

Im Anschluss persönlich und nach Terminvereinbarung:

  • Schnupperdienst mit persönlichen Gespräch an der Bezirks-/Rettungsdienststelle
  • Persönliches Gespräch im Rotkreuz-Landesverband in Eisenstadt

 

Nach Zusage:

  • Ärztliche Bestätigung zur Feststellung der psychischen und physischen Eignung
  • Strafregisterauszug (Bestätigung zur Kostenreduktion wird ausgestellt)
  • Vereinbarungserstellung zum FSJ

 

Kontakt

Sandra Nestlinger, B.A.

Tel.: 02682 / 744-68

Mailadresse e-Mail

 

 

socialshareprivacy info icon