15.06.2019 15:05

Nova Rock: Kurzweiliger Samstag für die Rettungskräfte

Das diesjährige Nova Rock-Festival verläuft weiterhin anstrengend, aber zufriedenstellend aus Sicht der Einsatzkräfte.

Nova Rock: Kurzweiliger Samstag für die Rettungskräfte

Der Samstag brachte wie erwartet hochsommerliches Wetter. Für das Rote Kreuz blieb die Zahl der zu versorgenden Patienten erwartungsgemäß hoch.

 

Der Samstag gestaltet sich für die Rettungskräfte des Roten Kreuzes kurzweilig.

„Heute hatten wir zwar viele Versorgungen, die meisten Behandlungen waren wie bereits in den Tagen zuvor aber alltägliche Wehwehchen“, schildert Thomas Horvath vom Roten Kreuz Burgenland. „Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, leichte Verbrennungen oder Sonnenbrände, Verbandswechsel nach bereits erfolgten Versorgungen. Außerdem macht sich die Hitze durch Kreislaufprobleme und Dehydration bemerkbar. Die Festivalteilnehmer sind aber gut gelaunt, und so macht die Arbeit auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter großen Spaß.“

Mit Bühnenbeginn am frühen Nachmittag nahmen auch die Sanitätshilfsstellen bei den Bühnen ihren Betrieb auf. Diese werden im Laufe des Abends erfahrungsgemäß stark frequentiert.

 

 

Einsatzzahlen

Durchgeführte Behandlungen von Dienstagabend bis Samstag 15:00 Uhr: 2.006 Behandlungen

 

50 Patientinnen und Patienten wurden zur weiteren Abklärung bzw. Behandlung in ein Krankenhaus gebracht – in der Regel ins Krankenhaus Kittsee, welches uns während des Festivals als Schwerpunktkrankenhaus zur Verfügung steht.

 

An den Konzerttagen sind pro Schicht rund 120 Sanitäter und bis zu 12 Ärzte im Einsatz.

socialshareprivacy info icon