15.02.2019 17:37

Projekt #ZiviLife

Projekt #ZiviLife

Neues Projekt der Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Wir wollen Ihnen das neue Projekt anhand der Fragen, Was, Wo, Wer, Wozu, Wie und Wodurch, erklären.

Was für einen Namen trägt das Projekt:

#ZiviLife

Wo findet es statt:

Primär auf Facebook & Verknüpfung auf Instagram

Wer ist Ansprechpartner und Verantwortlicher?
Thomas Petschka-Mistelbauer ist als „Gründer“ Ansprechpartner und durch seine Tätigkeit als Pressereferent auch Verantwortlicher.

 

Wozu dient dieses Projekt?

#ZiviLife soll den Einblick in den Arbeitstag unserer Zivildiener ermöglichen. Wir wollen damit unseren Zivildienern die Option ermöglichen, sich auch in anderen Bereichen zu betätigen. Des Weiteren wollen wir damit die Möglichkeit kreieren, einen gewissen Einblick für die zu schaffen, die diesen Lebensabschnitt noch vor sich haben.

 

Wie funktioniert dieses Projekt?

Unsere Zivildiener dokumentieren mittels Fotos ihren Arbeitsalltag und entscheiden in der Gruppe, welche Fotos mit welchem Beitrag gepostet werden. Ein sehr wichtiger Punkt dabei ist, die Zivildiener sind dabei ein eigenständiges Team der Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Dies hat zur Folge, dass sie eigene Teamleiter wählen, diese nehmen bei PR-Meetings teil und posten eigenständig auf Facebook. Hierbei ist uns sehr wichtig, den noch jungen, aber sehr engagierten Mitarbeitern vollstes Vertrauen zu schenken. Dabei haben sie die Chance, ihrer Generation, die Möglichkeit zu bieten, sich die Arbeit bzw. den Alltag eines Zivildieners beim Roten Kreuz vorzustellen.

 

Wodurch erkenne ich das Projekt?

Es wird das Bildmaterial mittels eigens kreierten Sticker sowie dem #ZiviLife versehen und somit erkenntlich gemacht. So sieht der Sticker aus:

 

Im Namen der Presse und Öffentlichkeitsarbeit darf ich als PR-Referent unsere neuen Mitarbeiter recht herzlich begrüßen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Spaß.

socialshareprivacy info icon