27.06.2019 11:56

Fachhochschule Pinkafeld gewinnt „Vampire Cup“

Blut spenden, Leben retten & Pokal gewinnen. Bereits zum fünften Mal fand heuer der „Vampire Cup“ statt und freut sich über zahlreiche teilnehmende Universitäten und Fachhochschulen aus sieben Bundesländern. Vom 18. März bis zum 29. Mai ging es im Blutspende-Wettbewerb um die heißbegehrten Pokale. Die Idee ist einfach: Studierende sollen dazu motiviert werden, an ihrem Studienort Blut zu spenden und somit mit diesem wichtigen Themenbereich in Berührung kommen.

Fachhochschule Pinkafeld gewinnt „Vampire Cup“

Die Bilanz

Alle 90 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt, jedoch gehen nicht einmal 4 von 100 Personen zur Blutspende. Die Teilnehmer des Vampire Cup aber haben Einsatz bewiesen. Wir freuen uns über mehr als 2.200 im Rahmen des Vampire Cup gesammelte Blutkonserven!

 

And the winner is…

Jene Universität oder Fachhochschule, welche die meisten Blutspender motivieren und mobilisieren kann, gewinnt den Wanderpokal und darf ihn für ein Jahr als Ehrenpokal aufstellen. In relativen Zahlen (also gemessen an der Gesamtanzahl der Studierenden) hat die Fachhochschule Burgenland – Studienzentrum Pinkafeld den Vampire Cup für sich entschieden und damit prozentuell gesehen mehr Blut gespendet als alle anderen teilnehmenden Universitäten und Fachhochschulen in Österreich.

 

In absoluten Zahlen gewonnen hat die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.

 

Wiedersehen macht Freude

Nach diesem tollen Erfolg wollen wir es nächstes Jahr selbstverständlich nochmals wissen. Wir freuen uns bereits jetzt auf den Vampire Cup 2020.

 

Und wer in der Zwischenzeit Sehnsucht bekommt nach dem guten Gefühl, mit einer Blutspende Leben zu retten: Alle Termine und Infos rund ums Blutspenden gibt es auf www.blut.at oder unter der Servicenummer 0800 190 190.

socialshareprivacy info icon