16.04.2019 16:16

Übung mit der Stadtfeuerwehr Eisenstadt

Übung mit der Stadtfeuerwehr Eisenstadt

Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW’s, in denen sich jeweils ein Insasse befand.

Das erste Fahrzeug lag auf der Beifahrerseite und daher musste dieses zuerst von der Stadtfeuerwehr gesichert werden, um den Fahrer sicher aus dem Fahrzeug retten zu können. Dieser wurde als Patient ohne Bewusstsein in der Rettungswagen gebracht, durch die Diagnose ein Notarzt nachalarmiert und weiter versorgt. Im Rettungswagen verschlechterte sich der Zustand und der Patient wurde reanimationspflichtig. Dies diente der Übung einer Reanimation im Rettungswagen die durch engere Platzverhältnisse eine zusätzliche Herausforderung an das Team stellt.

 

Der Fahrer im zweiten Fahrzeug war durch die (simulierte) Kollision der Fahrzeuge eingeklemmt, daher musste die Feuerwehr das komplette Dach mittels hydraulischen Rettungsgerät entfernen um die Rettung des Patienten aus dem Wagen zu ermöglichen.

Das Sanitäterteam kümmerte sich um die Versorgung des eingeklemmten Patienten, während dieser durch die Kameraden der FF aus dem Fahrzeug gerettet wurde. Ein sehr wichtiger Teil dieser Übung war die Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettung, während der Befreiung des Patienten aus dem Fahrzeug. An diesem Punkt ist es notwendig, eine gute Kommunikation während der einzelnen Arbeitsschritte zu forcieren, sowie ein gegenseitiges Vertrauen in die Kollegen zu setzen. Den Ablauf der Feuerwehr zu kennen und ihn ebenfalls mit in die Übungen einzubinden, ist dem Roten Kreuz ein großes Anliegen. Da es der Grundstein einer schnellere Versorgung des Patienten sowie dem Wohl der Mitarbeiter dient.

 

Vielen Dank an die Kameraden_innen der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt für diese tolle Gelegenheit und die perfekte Zusammenarbeit!

Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Übung.

socialshareprivacy info icon