Wie läuft die Spende ab?

Wenn Ihre Gewebemerkmale für einen Patienten passen, kontaktieren wir Sie und die Übereinstimmung wird nochmals mit einer Blutabnahme überprüft. Sind Sie der passende Spender, erhalten Sie eine genaue medizinische Voruntersuchung und es kann losgehen.

 

Wie können die Stammzellen gewonnen werden?
Zur Gewinnung von Stammzellen gibt es zwei Methoden:

  • die Spende von Stammzellen aus dem Blut und
  • die weit seltenere Knochenmarkspende.

 

Zumeist können die für eine Behandlung notwendigen Stammzellen aus dem Blut gewonnen werden.

 

Die Spende aus dem Blut
Sie müssen dafür lediglich vier Tage lang einen Medikament (einen sogenannten Wachstumsfaktor) spritzen. Dadurch werden vermehrt Stammzellen produziert und ins Blut geschickt. Kurzfristige Nebenwirkungen sind Gelenks- oder Kopfschmerzen wie bei einem grippalen Infekt. Stammzellspender können in dieser Zeit regulär arbeiten gehen. Die eigentliche Spende dauert 4-6 Stunden und wird im Krankenhaus durchgeführt. Es werden rund 200 ml Stammzellen entnommen. Sie können im Anschluss nach Hause gehen.

 

Der seltene Sonderfall der Knochenmarkspende
Diese wird vor allem für manche Leukämieformen bei Kindern benötigt. Unter Vollnarkose wird aus dem Beckenkamm das Knochenmark punktiert. Diese Entnahme dauert rund 45 Minuten. Sie verbringen eine Nacht im Spital. Man fühlt sich etwas müde und es kann sich ein – völlig harmloser – Bluterguss bilden. Alle entnommenen Zellen bilden sich wieder nach

socialshareprivacy info icon