Kapazitätenstärkung von lokalen NGOs

Ein Konsortium von 5 österreichischen Organisationen, nämlich HORIZONT3000, SOS-Kinderdorf Österreich, Österreichisches Rotes Kreuz, Caritas Österreich und Care Österreich, stärkt die Kapazitäten von ostafrikanischen NGOs in Richtung eines wirksamen Dialoges mit der Politik. Dadurch sollen die Bedürfnisse der marginalisierten Bevölkerung in Ostafrika von politischer Seite wahrgenommen werden. Das Projekt wird von der Austrian Development Agency (ADA) unterstützt. 

 

Bis Ende 2016 hat das Österreichische Rote Kreuz in Kenie ein Projekt mit dem Ziel der Armutsbekämpfung durchgeführt. Konkret ging es dabei um die Sicherung der Ernährungs- und Erwerbsgrundlage von Bauern sowie ihren Familien. Eine Erweiterung der praktischen landwirtschaftlichen Kenntnisse als auch der Bewässerungssysteme erhöht für die Menschen die Chance, sich in der nächsten Dürre ausreichend selbst ernähren zu können. Aufgrund der Erfolge in vielen Gemeinden wurden die Aktivitäten kontinuierlich ausgeweitet, sowohl für Vertiefung der Kenntnisse als auch um neue Bevölkerungsteile miteinzubeziehen - so nun auch für ein neues Projekt, um verbesserte Ernährung für bis zu 6.000 Menschen, landwirtschaftliches Training für Bauern als Erwerbsgrundlage zu erreichen. Das Projekt wurde in Partnerschaft zwischen dem Österreichischen und dem Kenianischen RK/RH durchgeführt und von der RED CHAIRity finanziell unterstützt.

Bilder aus Kenia

socialshareprivacy info icon