In Bewegung bleiben

Mobilitätseinschränkungen schließen Aktivität nicht aus.

Bewegung kennt keine Altersgrenze, denn wie sagt man so schön? - Wer rastet, der rostet! Die meisten Menschen wünschen sich, bis ins hohe Alter möglichst autonom zu bleiben. Geistige Anregungen, Kontakt mit anderen Menschen und körperliche Bewegung sind dabei gleichermaßen wichtig. Auch bei hochbetagten, gesundheitlich beeinträchtigten Menschen wirkt sich regelmäßige körperliche Aktivität deutlich positiv aus - wenn diese den individuellen Bedürfnissen angepasst ist.

Das Rote Kreuz hält Sie fit

"Bewegung zum Wohlfühlen - Bewegung bis ins Alter" hilft dabei sich wohl zu fühlen.

Um in Schwung zu bleiben müssen nicht Gewichte im Fitnessstudio gestemmt oder hohe Berge erklommen werden. Auch in den eigenen vier Wänden ist Bewegung möglich. Warum das so wichtig ist? Bewegung stärkt die Muskeln, trainiert Koordination und Gleichgewicht und gibt uns Selbstsicherheit. Das gilt auch für den Verstand - er muss gefordert werden, um fit zu bleiben.

Um Senioren und Seniorinnen beim Fitsein zu unterstützen, hat das Rote Kreuz unter anderem das Gruppenprogramm "Bewegung zum Wohlfühlen - Bewegung bis ins Alter" entwickelt. Mit Übungen für den ganzen Körper und Gedächtnistraining verbunden mit Reaktionsübungen sorgen die Trainerinnen für Wohlbefinden bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Für bewegungseingeschränkte Personen kommt im Rahmen des Programmes "BleibAKTIV. Bewegung zuhause" eine freiwillige Mitarbeiterin oder ein freiwilliger Mitarbeiter des Roten Kreuzes in regelmäßigen Abständen zu Ihnen nach Hause um Sie auf Ihrem Weg zu begleiten. Am Programm stehen Bewegung und Gespräche, durch die Sie sich wieder wohl in Ihrer Haut fühlen sollen.

socialshareprivacy info icon