24.11.2016 10:01

Rotes Kreuz erhält PR-Preis für Flüchtlingshilfe-Kommunikation

Beim PR-Staatspreis wird die Kommunikation rund um den nationalen Großeinsatz Flüchtlingshilfe in der Kategorie "PR-Spezialprojekte" ausgezeichnet.

Rotes Kreuz erhält PR-Preis für Flüchtlingshilfe-Kommunikation

Gestern Abend kürte der Public Relations Verband Austria (PRVA) die besten Kommunikatoren und Kampagnen mit dem Staatspreis. Rund 300 Gäste aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft erwarteten im Studio 44 der Österreichischen Lotterien gemeinsam mit den Nominierten mit großer Spannung die Verleihung. Das Österreichische Rote Kreuz war in der  Kategorie „PR-Spezialprojekte“ –Innovationen nominiert und durfte diesen Kategoriepreis auch mit nach Hause nehmen.

 

Die Kommunikation rund um den Flüchtlingshilfe-Einsatz wurde zum Sieger in der Kategorie „PR-Spezialprojekte“ –Innovationen gekürt. Die transparente und crossmediale Darstellung des nationalen Großeinsatzes im Jahr 2015 und der „wertschätzende“ Umgang mit Kommentaren in sozialen Medien haben die Jury überzeugt, wie die Juroren in ihrer Begründung anführen: „Mit der Zahl der Flüchtlinge in Österreich 2015 ist auch die Zahl der negativen Kommentare auf Onlineplattformen gestiegen. Das Österreichische Rote Kreuz hat die davon ausgehende Gefahr schnell erkannt. Von den Juroren besonders gewürdigt wurden die wertschätzende Herangehensweise und das behutsame Wording. Dies führte schließlich zur digitalen Landkarte „Wir machen Österreich menschlicher“ – Aus Liebe zum Menschen.“

 

„Die Verleihung des Staatspreis PR ist eine große Auszeichnung für unsere Branche und dokumentiert Jahr für Jahr die enorme Bedeutung strategischer Kommunikation“, betont PRVA Generalsekretärin Dr. Sabine Fichtinger. Sie leitete auch die interdisziplinäre Jury, die die 55 Einreichungen des Jahres einer kritischen Bewertung unterzog und die Finalisten ermittelte.


„Bei einer Vielzahl der heurigen Einreichungen gab es ein Kardinalthema: Menschen auf der Flucht. Dieses Thema hat unsere Branche sowohl menschlich als auch in unserer Profession außerordentlich gefordert“, erklärt PRVA-Präsidentin Susanne Senft. „Ein weiterer Schwerpunkt über alle Kategorien hinweg war im Bereich interne Kommunikation, Employer Branding und Arbeitsmarkt deutlich zu erkennen.“

Das Rote Kreuz gratuliert der ÖBB zum Staatspreis PR. Die Bundesbahnen wurden für die Krisenkommunikation und das Projekt "Menschlichkeit fährt Bahn" ausgezeichnet. Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner wurde als Kommunikator des Jahres ausgezeichnet, wir gratulieren!

socialshareprivacy info icon