24.11.2017 09:13

Das Rote Kreuz sucht freiwillige MitarbeiterInnen für den Besuchsdienst!

Das Rote Kreuz sucht  freiwillige MitarbeiterInnen für den Besuchsdienst!

„Es ist einfach schön, wenn man sieht, wie sich Menschen freuen können, wenn man sie unverbindlich besucht, mit ihnen Karten spielt oder sie zu einem kleinen Spaziergang einlädt. Oft genügen kleine Dinge, um das Herz zu erfreuen. Es geht einfach darum, ein bisschen Zeit miteinander zu verbringen – so können auch die betreuenden Angehörigen einmal ausspannen und haben Zeit für sich selbst“, so Brigitte Pekastnig, Landesreferentin für Gesundheits- und Soziale Dienste und 3. Vizepräsidentin beim Roten Kreuz Kärnten. Aus diesem Grund ist es geplant, in der Gemeinde Bad Kleinkirchheim diesen freiwilligen Dienst aufzubauen. Die Besuchsdienstkoordinatorin vom Roten Kreuz Radenthein Ulrike Pliessnig sucht in Zusammenarbeit mit der Familiengesundheitspflegerin Eva Sachs-Ortner in Bad Kleinkirchheim interessierte Personen, die gerne bereit sind, eine Stunde Zeit pro Woche aufzubringen.

 

Das Wichtigste was ein Freiwilliger in diesem Bereich mitbringen muss, ist etwas Zeit, wenn möglich in regelmäßigen Intervallen “, erklärt Rotkreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy. „Die Aufgaben im Besuchsdienst reichen von Unterhaltung der Klienten (Spiele, Vorlesen, Fotoalben ansehen) bis zu kleinen Hilfestellungen im Alltag und kreativen Freizeitaktivitäten wie gemeinsamen Basteln.“

Wie kann ich beim Besuchsdienst mitarbeiten?
Prinzipiell ist jede Person herzlich willkommen, sich dem Besuchsdienst anzuschließen. Das Service des Besuchsdienstes wäre ohne die freiwillige Tätigkeit von rund 270 MitarbeiterInnen zwischen dem 20. und 70. Lebensjahr, die alleine im Bundesland Kärnten im Einsatz sind, nicht denkbar. Die MitarbeiterInnen folgen dem Motto: „Ich kommen zu ihnen nach Hause schenke ihnen eine Stunde Zeit“ mit viel Herzblut und persönlichem Engagement!


Weiter sollte man/frau mitbringen: 
• Verlässlichkeit
• Eigene Mobilität, um die zu betreuenden Personen konstant zu erreichen
• Rechtliche Unbescholtenheit (keine Vorstrafen)
• Bereitschaft, die fachliche Ausbildung zu absolvieren (Informationen über die nächste Ausbildung erhalten Sie unter der unten angeführten Telefonnummer).


Alle MitarbeiterInnen des Besuchsdienstes müssen einen Erste Hilfe Kurs besuchen und eine fachliche Ausbildung im Gesamtausmaß von rund 80 Stunden absolvieren um optimal auf ihre Tätigkeit vorbereitet zu sein. Die Tätigkeit beim Besuchsdienst ist freiwillig, d.h. es gibt dafür keine Bezahlung, dieser Service wird vom Roten Kreuz für KlientInnen auch kostenlos angeboten.


Informationen bekommen Sie im Sekretariat des Roten Kreuzes in Spittal/Drau unter der Tel. 0509144/1321.

socialshareprivacy info icon