27.02.2018 13:13

Freie Zivildienstplätze für April 2018

Freie Zivildienstplätze für April 2018

Junge Männer, die ihren Zivildienst ableisten müssen, sind beim Roten Kreuz immer höchst willkommen! Für den Einrückungstermin im April 2018 gibt es aktuell in den Bezirken Klagenfurt, Spittal, Villach, Völkermarkt,  Hermagor und Feldkirchen noch freie Plätze. Voraussetzung für die Anmeldung ist der erhaltene Feststellbescheid. Einrücktermin wäre der 03. April 2018. Anmeldungen unter zivildienst(at)k.roteskreuz.at – bitte den Feststellbescheid gleich mitschicken!

 

Jedes Jahr treten Zivildiener beim Roten Kreuz an fünf Terminen ihren Dienst an: Im Jänner, April, August, September, sowie November. „Insbesondere der Termin im April erweist sich für junge Menschen als problematisch, denn viele von ihnen gehen noch zur Schule beziehungsweise befinden sich als Studenten mitten im Sommersemester. Dieser Termin wurde in den letzten Jahren vor allem von Lehrlingen genutzt, die nach ihrer Lehrabschlussprüfung den Zivildienst ableisten mussten. Der April ist damit auch der einzige Einrückungstermin, wo derzeit noch rund 40 freie Plätze gegeben sind. Die restlichen Einrückungstermine sind bereits gut gefüllt, zwar gibt es hier und dort noch vereinzelt freie Plätze, aber der April weist die höchste Anzahl an Freiplätzen auf“, bestätigt auch Kärntens Rot Kreuz Präsident Dr. Peter Ambrozy.

 

Über das ganze Jahr verteilt sind in Kärnten beim Roten Kreuz über 270 Zivildiener beschäftigt, die für neun Monate ihre Tätigkeit versehen. Der Großteil von ihnen wird im Rettungsdienst, aber auch in der Blutspendezentrale, und in der Katastrophenhilfe eingesetzt.

 

Zivildienstleistende beim Roten Kreuz erbringen einen wertvollen Beitrag zum Gesundheits- und Sozialwesen Österreichs - und helfen ganz konkret Menschen in Not. Gleichzeitig haben Zivildiener die Chance, viel Brauchbares zu lernen; die Rettungssanitäterausbildung, die eine qualifizierte Erste Hilfe in Notfällen ermöglicht, ist nur ein Teil davon. Gleichzeitig ist die Ausbildung zum Rettungssanitäter aber auch eine abgeschlossene Berufsausbildung.

 

Kontakt:

Klaus Pabautz, MSc

zivildienst(at)k.roteskreuz.at

050 9144 1066

socialshareprivacy info icon