28.08.2018 14:19

Landesjugendbewerb 2018 in Klagenfurt

19. Landesjugendbewerb in Erster Hilfe findet heuer in Klagenfurt statt.

Landesjugendbewerb 2018 in Klagenfurt

Am 1. September findet in der Klagenfurter Innenstadt ab 09:00 Uhr der 19. Erste Hilfe

Landesjugendbewerb des Roten Kreuzes statt. Rund 160 Jugendliche in 27 Gruppen

zeigen bis in den frühen Nachmittag in der Bezirksstadt ihr Können in Erster Hilfe. Die

Jugendlichen müssen 5 Praxisstationen und 1 Theoriestation als Team meistern. Für

das Leistungsabzeichen in Gold muss zusätzlich ein Einzelbewerb gemeistert werden.

27 Gruppen mit 162 Teilnehmern aus ganz Kärnten werden am Samstag an mehreren

Stationen in der Innenstadt ihr Können und Wissen über Erste Hilfe unter Beweis stellen.

Weitere 100 Helfer sind als Bewerter, Betreuer und Figuranten vor Ort und sorgen dafür,

dass der Landesjugendbewerb reibungslos ablaufen wird. Rotkreuz-Präsident Dr. Peter

Ambrozy: „Mit den Jugendgruppen hat sich das Rote Kreuz das Ziel gesetzt, Jugendliche

zwischen 13 und 17 Jahren für das Rote Kreuz zu begeistern und ihnen das Gedankengut

des Roten Kreuzes näher zu bringen, denn Leben zu retten ist keine Frage des Alters!“ Um

10:30 Uhr und um 14:00 Uhr starten jeweils beim Infostand am Alten Platz Führungen für

Interessierte. Die Siegerehrung findet um 19:00 Uhr im Konzerthaus Klagenfurt, im

Mozartsaal statt.

 

„Get social - Erste Hilfe ist kinderleicht!“

Entsprechend diesem Motto zeigen die Teilnehmergruppen ihr Erste Hilfe Wissen in

Stresssituationen und demonstrierten gleichzeitig, dass Erste Hilfe leicht erlernbar ist. Im

Zuge des Bewerbes müssen die Teilnehmer unterschiedliche Situationen wie Atem-

Kreislaufstillstand, Bewusstlosigkeit, starke Blutungen und Knochenbrüche erkennen und

meistern. Unfallsituationen mit mehreren Verletzten sind in kürzester Zeit zu beurteilen sowie mit den richtigen Maßnahmen entgegen zu steuern. „Die Jugendgruppenmitglieder trainieren oft wochen- und monatelang, um Höchstleistungen zu erreichen“, so Hellmuth Koch, Landesjugendleiter von Kärnten. 

 

Realistische Unfalldarstellung

Die Stationen sind in der Innenstadt von Klagenfurt wie z.B. in den City Arkaden, im

Schillerpark und im Landhaushof verteilt. Die Figuranten werden von speziell geschulten Rot

Kreuz Mitarbeitern täuschend echt als Unfallopfer geschminkt.

 

Gemeinschaft, Spaß und das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun.

Der kleinen Schwester ein Pflaster auf’s Knie kleben, wenn sie mit dem Roller gestürzt ist?

Einem Schulkollegen bei den Aufgaben helfen? Opa das neue Handy erklären? Oder der

Nachbarin die Einkäufe nach Hause tragen? Was jeder oder jede Einzelne für Freunde und

Familienmitglieder ganz selbstverständlich tut, macht das Rote Kreuz im größeren Rahmen:

Wir sind da, um zu helfen. Aus Liebe zum Menschen. Im Roten Kreuz arbeiten junge

Menschen auf allen Ebenen mit. Ob als Berater bei der Jugend-Hotline time4friends, als

Betreuer eines Sommercamps des Jugendrotkreuzes, im Rettungsdienst, als Leiter von

Jugendgruppen oder als Botschafter in den sozialen Netzwerken - Jugendliche engagieren

sich im Roten Kreuz in vielen Bereichen und leben dadurch die Idee der Menschlichkeit und

Freiwilligkeit.

 

Welt Erste Hilfe Tag

Im Jahr 2018 findet der internationale Tag der Ersten Hilfe am 08. September statt. Das Rote Kreuz Kärnten feiert diesen Tag traditionell mit dem Landesjugendbewerb. Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Bedeutung fachgerechter Nothilfe bei Unfällen und Katastrophen im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Der Tag der Ersten Hilfe wurde im Jahr 2000 von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Halbmondgesellschaften initiiert. Seitdem wird er in über 150 Ländern von Rot-Kreuz-Organisationen jeweils am zweiten Samstag im September begangen.

socialshareprivacy info icon