29.08.2018 09:04

Das Rote Kreuz Kärnten trauert um Stefan Tschubi

DAS EINZIG WICHTIGE IM LEBEN, SIND DIE SPUREN VON LIEBE, DIE WIR HINTERLASSEN, WENN WIR GEHEN. Albert Schweitzer

Das Rote Kreuz Kärnten trauert um Stefan Tschubi

Das Österreichische Rote Kreuz, Landesverband Kärnten, gibt in tiefer Betroffenheit bekannt, dass unser Mitarbeiter an der Bezirksstelle Wolfsberg, Oberzugsführer

 

STEFAN TSCHUBI

am 28. August 2018 völlig unerwartet verstorben ist.

 

Stefan Tschubi war seit 1989 freiwillig in unermüdlichem Einsatz für die Bezirksstelle Wolfsberg.

1994 begann er dann als beruflicher Mitarbeiter im Rettungsdienst und erlangte im Lauf der Jahre zahlreiche Qualifikationen - beispielsweise als Notfallsanitäter, Lehrbeauftragter für Erste Hilfe und Mitarbeiter im Hochrisikoinfektionstransport-Team, sowie als Hygienebeauftragter für den Landesverband Kärnten.

Er brachte sich intensiv in das Vereinsleben ein und war als Ruhepol für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern gesehener Ansprechpartner. Seine ruhige und zuvorkommende Art wurde von allen geschätzt. Auf Stefan konnte man immer zählen, auch außerhalb seiner beruflichen Tätigkeit brachte er sich weiter freiwillig im Roten Kreuz ein. Bei vielen Jugendbewerben stand er als Bewerter zur Verfügung und unterstützte so den Nachwuchs beim Roten Kreuz.

Neben den Verdienstmedaillen in Bronze und Silber erhielt er außerdem das Dienstjahrabzeichen in Gold für 20 Jahre Mitarbeit im Dienst der Menschlichkeit.

 

Stefan war uns mit seiner unverwechselbaren, herzlichen und verbindenden Art ein stetes Vorbild.

 

Unser Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme gelten seiner Frau Michaela, seiner kleinen Tochter Katharina, sowie all seinen Angehörigen.

 

Dr. Peter Ambrozy, eh. | Rotkreuz-Präsident

Martin Schifferl, eh. | Bezirksstellenleiter Wolfsberg

 

 

socialshareprivacy info icon