20.09.2018 12:17

Neue Ortsrettungsstelle in Gmünd

Neue Ortsrettungsstelle in Gmünd

Kürzlich fand in Gmünd die Präsentation des Projektes „Rotes Kreuz, Ortsstelle Gmünd neu“ für die Bürgermeister des Lieser- und Maltatales statt. Die Gemeinden Trebesing, Gmünd, Malta, Krems und Rennweg stellten den Grund für ein neues Gebäude in Gmünd zweckgebunden zur Verfügung. Der Spatenstich wird 2019 erfolgen und schon im Jahr 2020 wird das neue Heim den Rotkreuz-Mitarbeitern zur Verfügung stehen.

Durch die vorteilhafte Lage des Grundstücks in der Riesertratte in Gmünd können die Rotkreuz-Mitarbeiter rasch zu etwaigen Notfallorten ausrücken. Das Gebäude wird mit einer Garage für zwei Einsatzfahrzeuge, mit einer Reinigungsbox und mit Büro- und Lagerräumen ausgestattet sein. Ein Ausbildungsraum, welcher auch gemietet werden kann, wird den Helfern für die Fortbildung und für Übungszwecke zur Verfügung stehen.  Rot-Kreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy  informierte die Anwesenden, dass die Baukosten in der Höhe von 1,2 Millionen Euro  zur Gänze vom Landesverband des Roten Kreuzes getragen werden. Bezirksstellenleiter Dr. Franz Josef Leitner: "Modern ausgestattete Dienstzimmer, sowie ein Aufenthaltsraum mit Küchenblock und eine Terrasse werden den freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeitern während ihrer Dienstzeiten zur Verfügung stehen."

Somit sorgen die genannten Gemeinden gemeinsam mit dem Roten Kreuz für eine neue, gut ausgestattete Dienststelle für die engagierten Mitarbeiter – ganz nach dem Motto „Aus Liebe zum Menschen“.

socialshareprivacy info icon