20.05.2019 12:56

Neuer Defi im Rathaus Spittal

Die Stadt Spittal als „Gesunde Gemeinde“ nimmt den neuen Defi zum Anlass, gemeinsam mit dem Roten Kreuz einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs mit Schwerpunkt „Wiederbelebung mit Defibrillator“ anzubieten.

Übergabe eines Defibrillators

Nach der Inbetriebnahme der Defi-Säule vor dem Schloss Porcia hat die Stadtgemeinde Spittal nun im Rathaus einen weiteren lebensrettenden Defibrillator installiert.

In Österreich sterben jährlich rund 12.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Ein Drittel dieser Todesfälle ereignet sich außerhalb von Krankenanstalten. Damit ist der plötzliche Herztod, bei dem in der Mehrzahl der Fälle ein primäres Kammerflimmern ohne nachweisbaren Auslöser vorliegt, die häufigste Todesart in Österreich im öffentlichen Raum. Ist kein Defi zur Stelle, überleben einen solchen Vorfall in Österreich derzeit weniger als fünf Prozent aller Betroffenen.

„Atem-Kreislaufstillstände betreffen nicht immer die anderen – schon morgen könnte ein Defi einem Familienangehörigen, Kollegen oder Freund das Leben retten“, sagt Balthasar Brunner, Ausbildungsverantwortlicher der Rotkreuz-Bezirksstelle Spittal. 

Der Kurs findet am Donnerstag, den 23. Mai 2019, von 18.30 Uhr im Ratsaal des Schlosses Porcia statt (Dauer ca. 1,5 Stunden).

Anmeldung erbeten unter Tel.: 050 9144-1321 (9 bis 15 Uhr) oder E-Mail: ausbildung(at)sp.k.roteskreuz.at

 

Fotos v.l.n.r.: Stefan Agrinz (Sicherheitsbeauftragter der Stadt), Balthasar Brunner (Ausbildungsleiter Rotes Kreuz), Bürgermeister Gerhard Pirih, Stadtamtsdirektorin Elisabeth Huber und Rotkreuz-Ausbildungsleiter-Stv. Gerald Schnitzer (von links)

socialshareprivacy info icon