Freiwillige Integrationsbegleitung

Sie brauchen als Asyl- oder subsidiär Schutzberechtiger Hilfe und Unterstützung bei
der Alltagsbewältigung, Informationen über Hilfsangebote und Begleitung zu Behörden,
Beratungsstellen und Ämtern? Das Rote Kreuz hilft hier mit dem Angebot der
Integrationsbegleitung. Diese Begleitung erfolgt zeitlich begrenzt durch freiwillige
MitarbeiterInnen und ist kostenlos!

 


You are entitled to asylum or subsidiary protection and need assistance in dealing with
the challenges of everyday life? You are looking for information on support services
and accompanied visits to authorities, counselling, or government agencies? The Red
Cross can help. Its integration-mentoring program offers mentorship and guidance
on a voluntary and temporary basis free of charge.


Fallbeispiele für die freiwillige Integrationsbegleitung

Sie können sich unter dem Begriff "freiwillige Integrationsbegleitung" nichts vorstellen?

Wir haben uns für Sie ein paar Fallbeispiele überlegt, um Ihnen das Tätigkeitsfeld näher bringen zu können. Die Fälle sind frei erfunden und haben keinen Bezug zu tatsächlichen Ereignissen.

 

Unterstützung bei der Suche nach freien Kindergartenplätzen

Familie A. benötigt auf Grund sprachlicher Barrieren Hilfe bei der Suche nach 2 freien Kindergartenplätzen sowie einem Alphabetisierungskurs für die Mutter und einem Deutschkurs-Platz für den Familienvater (A2 Niveau). Die Familie wird zu einer unserer freiwilligen IntegrationsbegleiterInnen vermittelt. Diese unterstützt die Familie bei ihren Behördenwegen: 

 

Es wird Kontakt mit der zuständigen Bezirkshauptmannschaft aufgenommen, um nachzufragen ob es freie Kindergartenplätze im jeweiligen Bezirk gibt. Hierfür müssen Bestätigungen über die Sprachkursanmeldungen vorgelegt werden. Nachdem die freiwillige Integrationsbegleiterin der Familie hilft die zu erbringenden Bestätigungen zusammen zu tragen, wird erneut Kontakt mit der Bezirkshauptmannschaft aufgenommen, sodass die Suche nach freien Kindergartenplätzen beginnen kann. Mit diesem letzten Behördenkontakt schließt die Integrationsbegleiterin ihren Fall ab.

 

 

 

socialshareprivacy info icon