1,5 Millionen Österreicher sind betroffen

gesundheits tipps

Angetrieben vom Herz wird Blut durch die Arterien gepumpt. Dabei wird es gegen die Gefäßwände gedrückt, dieser Druck ist meßbar. Er sollte normalerweise unter 135 zu 85 mm Hg (Millimeter Quecksilbersäule) liegen. "Bei etwa 1,5 Millionen Österreichern sind die Werte erhöht, sie leiden an Bluthochdruck", weiß Dr. Christian Feinböck vom Österreichischen Roten Kreuz. "Nur etwa 500.000 lassen diese Krankheit behandeln, der Rest geht nicht zum Arzt oder weiß nichts von seiner Krankheit. Jeder sollte seinen Blutdruck zu Hause selbst messen oder messen lassen, um rechtzeitig reagieren zu können. Eine regelmäßige Behandlung könnte etwa ein Drittel von etwa 4.000 Todesfällen im Jahr verhindern."

Ständig erhöhter Blutdruck verursache unmittelbar keine Beschwerden, so Feinböck. Langfristig würde aber das Herz überbelastet. Außerdem könne es durch den ständigen hohen Druck zu Schäden an den Gefäßwänden kommen. Die Folgen sind erst nach Jahren zu spüren: Herzinfarkt, Schlaganfall, Gefäßerkrankungen und Organschäden, insbesondere der Nieren und Augen. "Bluthochdruck kann einerseits als Folge einer Krankheit entstehen. Andererseits können aber auch die folgenden Faktoren Bluthochdruck verursachen: Rauchen, erhöhte Blutfettwerte, Übergewicht, Blutzuckererkrankungen, Bewegungsmangel, Kochsalz und auch Streß gehören da dazu", sagt Feinböck.

Jeder kann selbst etwas gegen Bluthochdruck unternehmen. Feinböck: "Rauchen Sie weniger oder gar nicht. Das Herz braucht Sauerstoff und nicht Rauch zum Arbeiten. Vermeiden Sie tierische Fette. Essen Sie mehr Reis, Gemüse und Getreideprodukte. Nehmen Sie ab! Das Gewicht läßt sich leicht ausrechnen (Durchschnittsgewicht in kg = Körpergröße in cm - 100, plus/minus 10% ist gleich "Wohlfühlgewicht"). Trainieren Sie! Schon 30 Minuten Sport täglich sind ausreichend. Natürliches Salz findet sich in zahlreichen Speisen. Verzichten Sie darauf, nachzusalzen. Wer Medikamente verschrieben bekommen hat, soll diese regelmäßig einnehmen. Wer diese Tips beachtet, dessen Lebenserwartung wird wieder steigen."

socialshareprivacy info icon