Zum Wohl von Mutter und Kind

gesundheits tipps

Neun Monate dauert eine Schwangerschaft. In dieser Zeit ist das heranwachsende Kind voellig auf die Mutter angewiesen. Alles, was sein Koerper braucht, erhaelt es ausschliesslich ueber den Blutkreislauf der Mutter. "Ob die Schwangerschaft gut verlaeuft, die Mutter sich wohl fuehlt und das Kind sich geistig und koerperlich gut entwickelt, haengt sehr von der Lebensweise und der Ernaehrung der Mutter ab", erklaert Dr. Christian Feinboeck vom Oesterreichischen Roten Kreuz.

Nicht der Energiebedarf, wie irrtuemlich haeufig angenommen, steigt waehrend einer Schwangerschaft, sondern der Naehrstoffbedarf. Feinboeck: "Es sollten deshalb Lebensmittel bevorzugt werden, die reich an Naehrstoffen sind, also frisches Obst und Gemuese, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Milch und Milchprodukte." Folsaeure, Eisen, Vitamin B12, Jod und Calcium sind wichtig. "Ein Mangel an Folsaeure etwa kann zu Missbildungen fuehren. Folsaeure findet sich in gruenem Gemuese, Bohnen oder Nuessen", sagt Feinboeck.

Gemeinsam mit Folsaeure wirkt Vitamin B12. Es hat vor allem wichtige Funktionen im Nervensystem, der Blutbildung und der Regeneration der Schleimhaeute. Enthalten ist es in tierischen Lebensmitteln. Auch Eisen, das fuer die Blutentwicklung benoetigt wird, ist in Fleisch enthalten. "Von einer rein vegetarischen Ernaehrung fuer Schwangere ist deshalb unbedingt abzuraten. Fuer den Verzehr von Innereien gilt dasselbe. Diese haben zwar einen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen, sind aber oft hoch mit Schadstoffen belastet", sagt Feinboeck.

Der notwendige Bedarf an Jod kann durch ein oder zwei Fischmahlzeiten pro Woche gedeckt werden. "Das fuer den Aufbau von Knochen und Zaehnen so wichtige Calcium findet sich in Milch und Milchprodukten und da wiederum ganz besonders in Hartkaese. Es ist nicht noetig, Unmengen von Milch zu trinken; ein Glas taeglich ist ausreichend", so Feinboeck. Neben dem Essen ist es auch wichtig, auf ausreichend Fluessigkeit zu achten. "Mindestens zwei Liter pro Tag sollten es schon sein. Geeignet sind Mineralwasser, Obst- und Gemuesesaefte, ungesuesste Kraeuter oder Fruechtetees. Halten Sie staendig ein Getraenk in Ihrer Naehe bereit und trinken Sie immer wieder davon. Dann laesst sich die Trinkmenge haeufig einfacher bewaeltigen", empfiehlt Feinboeck.

Ab und zu ein Stueck Torte oder ein Eis schaden mit Sicherheit nicht. Genussmittel, wie Alkohol, Tabak oder auch Kaffee, sind waehrend einer Schwangerschaft jedoch nicht zu empfehlen. Feinboeck: "Das Kind koennte, vor allem durch Alkohol, geschaedigt werden, weil die Leber diese Gifte nicht abbauen kann. Ausserdem steigt dadurch auch der Bedarf an einzelnen Vitaminen."

socialshareprivacy info icon